Sogar mit Dumbphones kann man jetzt Smart-Home-Systeme ansteuern.
Smart-Home-Systeme sind oft mit Smartphone per App steuerbar. Dank der Technologie von Intertechno reicht dafür nun ein herkömmliches Mobiltelefon. (Bild: Fotolia)

Ausgezeichnet mit dem Innovationspreis:

Firma aus Maria Enzersdorf schaltet das Smart Home per SMS

Die auf Hausautomatisierung spezialisierte intertechno Funk-Technik GmbH in Maria Enzersdorf, Bezirk Mödling, hat mit dem SMS-Teleswitch einen Schalter entwickelt und auf den Markt gebracht, der Schaltbefehle per SMS weltweit sicher übermittelt. Wie Geschäftsführerin Gertraud Kindermann dem NÖ Wirtschaftspressedienst berichtet, wollte man für solche Übertragungen eine sichere Lösung finden. Diese Entwicklung ist dem NÖ Innovationspreis 2018 eine Anerkennung wert gewesen.

„Bisher sind Schaltbefehle im Rahmen der Hausautomatisierung meist über eine Internetverbindung und einen WLAN-Router erteilt worden. Allerdings sind hier Daten auf einem externen Server gelagert, was ein Sicherheitsrisiko darstellt“, erklärt Kindermann. „Außerdem gibt es auch Gegenden, wo es kein Internet gibt, wie etwa auf Berghütten. Deshalb haben wir in zweijähriger Arbeit den SMS-Teleswitch entwickelt, der von den Kunden sehr gut angenommen wird“. Der Vorteil dieses Schalters besteht darin, dass man dazu nur ein SMS-fähiges Mobiltelefon benötigt und man auch ältere Geräte verwenden kann. Für Smartphones steht eine eigene App zur Verfügung. Produziert wird der SMS-Teleswitch bei Partnerbetrieben in Österreich und in Europa.

Ansteuern kann man mit diesem Schalter z.B. Heizungen, Garagentore, Jalousien und alle weiteren Möglichkeiten eines Smart Home. Es wurde darauf geachtet, dass alle intertechno-Funk-Empfänger, auch wenn sie schon mehr als 20 Jahre alt sind, angesprochen werden können. Als Komplettausstatter für Hausautomatisierung hat intertechno mehr als 50 unterschiedliche Produkte im Programm, die alle miteinander kompatibel sind. Dazu gehören Sender und Empfänger sowie Sensoren, die im Zusammenspiel ein Smart Home ergeben.

Die Kunden von intertechno sind zu 80 Prozent Baumärkte, der Rest entfällt auf Großhändler und entsprechende Techniker. Die Exportquote beträgt 85 Prozent. Neben dem Schwerpunkt Deutschland werden auch Island, Spanien, Norwegen, Rumänien, Tschechien, Slowakei und die Schweiz beliefert. Mit zwölf Mitarbeitern erzielt das Unternehmen einen durchschnittlichen Jahresumsatz von 4,5 Millionen Euro.

www.intertechno.at

Quelle: Niederösterreichischer Wirtschaftspressedienst

ähnliche Beiträge