Fingerspitzengefühl

In der Kategorie »Sichere Identität« entschied sich die Jury für die Fingerprint-Lösungen von ekey biometric systems. Mit dem European AutoID Award zeichnen die Veranstalter AIM und Informa Business Communication Unternehmen aus, die den Markt für automatische Identifikationslösungen maßgeblich prägen und gestalten. In seiner Laudatio hob Götz von Arnim (Technische Hochschule Wildau [FH]) die optimale Verschmelzung von Personen- und Objektidentität der ekey-Fingerprint-Lösung hervor, bevor er den Award dem ekey-Geschäftsführer Signot Keldorfer überreichte.
„Die prämierten Lösungen zeigen, dass wir uns in einem lebendigen Markt befinden, in dem neben stabilen Entwicklungen nach wie vor Aufbruchstimmung herrscht. Der Award dient dazu, eine Wertschätzung für Unternehmen auszusprechen, welche herausragende Leistungen und Lösungen für die AutoID-Branche geschaffen haben,“ betonte Anja Van Bocxlaer, Chefredakteurin eines deutschen Fachmagazins und Moderatorin der Preisverleihung am 5. April auf dem Messegelände Berlin.
Die Jury bestand aus folgenden Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Wissenschaft: Marcus Bliesze, AIM-Deutschland e.V., Prof. Dr.-Ing. Frank Gillert, TH Wildau (FH), Reinhard Jurisch, microsensys GmbH, Markus Sprafke, Volkswagen AG, Dr. Jens Strüker, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Prof. Dr.-Ing. Heinz Thielmann, Emphasys GmbH

 

www.ekey.net

ähnliche Beiträge