Filigrane Beleuchtung im Focus

Das Entree dieses historischen Gebäudes wurde als allgemein zu dunkel empfunden. Durch eine Umbaumaßnahme von März bis Juli 2012 sollte der Eingangsbereich möglichst in den ursprünglichen Zustand zurück versetzt werden. Die Obere Denkmalbehörde aus Münster hatte dabei den Wunsch, dass die eingebauten Leuchten nicht sichtbar in Erscheinung treten sollten und die neuen Einbauten sollten zudem nach Möglichkeit für den Besucher nicht zu offensichtlich wahrgenommen werden. Die Lösung von Insta war der Einsatz von filigranen LED-Lichtlinien aus dem LEDLux-Programm (LEDLux LH und LN) sowie eine Hinterleuchtung von transluzenten Glasscheiben mit flächigen LED-Leuchten, ebenfalls aus dem LEDLux-Programm (LEDLux Plane).

Objekt: Landesoberbergamt Dortmund
Bauherr: Landesoberbergamt Dortmund unter Mitwirkung der:
Obere Denkmalbehörde Münster Dr. Christoph Heuter
Bezirksregierung Arnsberg / Abteilung Bergbau und Energie Herr Dirk Niemann
Innenarchitekten: Haacke-Innenarchitekten
Steinmetzarbeiten: Christopf Ihrig
Malerarbeiten: Herbert Figge
Schreinerarbeiten: Schreinerei Kötter
Lichtlösungen: Insta Elektro GmbH, Lightment, vertreten durch TL-Vertrieb, Arnsberg

www.insta.de

ähnliche Beiträge