Seit Juli 2018 ermöglicht Synco IC die Fernablesung von Zählern für die Energieabrechnung, die Fernüberwachung von Energiekennzahlen und die Fernintervention zur Senkung des Energieverbrauchs. (Bild: Siemens)

Neue Funktionen für Synco IC durch Siemens:

Fern-Zählerablesung und Energieüberwachung

Die Siemens-Division Building Technologies hat die Synco IC-Cloud-Plattform durch neue Funktionen für die Fernüberwachung von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen (HLK) erweitert. Seit Juli 2018 ermöglicht Synco IC die Fernablesung von Zählern für die Energieabrechnung, die Fernüberwachung von Energiekennzahlen und die Fernintervention zur Senkung des Energieverbrauchs. Synco IC, das 2015 auf den Markt kam, ist ein cloudbasiertes System für kosteneffizienten Betrieb und Management von HLK-Anlagen in kleinen und mittelgroßen Gebäuden.

Mit Synco IC Energy Monitoring reduzieren Gebäudebetreiber den Energieverbrauch und ermöglichen gleichzeitig die Fernerfassung von Abrechnungsdaten. Das System kann bis 2.500 Funkmessgeräte oder 250 verdrahtete Zähler umfassen. Durch Fernerfassung von Abrechnungsdaten fallen das manuelle Sammeln von Daten und die entsprechenden Anfahrten weg. Dies erhöht die Betriebseffizienz und spart Reise- und Personalkosten. Die automatische Datenerfassung und -validierung minimiert Ablesefehler und verhindert Zählermanipulation und Datenfälschung. Der Zugriff auf bzw. die Verwendung von Kundendaten lässt sich genau steuern, die Kundendaten werden geschützt.

Bis zu 100 Standorte können kostenlos angebunden werden. Damit eignet sich Synco IC ideal für den Einsatz in Facility-Management-Unternehmen, die ein umfangreiches Portfolio von kleineren Gebäuden verwalten. Auch für Städte und Gemeinden mit zahlreichen verteilten Gebäuden (z.B. Verwaltungsgebäude, Schulen oder Seniorenwohnheime) und für Unternehmen, die die Gebäudeautomationssysteme in ihren globalen Niederlassungen zentral steuern möchten, ist Synco IC hervorragend geeignet.

Die Inbetriebnahme von Synco IC Energy Monitoring geht schnell und einfach. Jeder Standort wird in wenigen Minuten im Plug-and-Play-Modus mithilfe von QR-Codes angebunden, während Zähler vor Ort automatisch ausfindig gemacht werden.

Gebäudebetreiber und -manager stehen kontinuierlich unter Druck, den Energieverbrauch und CO2-Ausstoß in ihrem Immobilienportfolio zu senken. Synco IC bietet in einer einzigen intuitiven Benutzeroberfläche Funktionen zur Überwachung aller Steuer- und Zählerdaten von HLK-Anlagen. Die Benutzeroberfläche visualisiert Datentrends und ermöglicht den Vergleich von Energiekennzahlen in mehreren Gebäuden oder Mietbereichen, beispielsweise den Verbrauch pro Quadratmeter für unterschiedliche Energiearten wie Heizung, Kühlung, Heiß- und Kaltwasser oder Strom. Der Fernzugriff auf die Anlageneinstellungen auf Raum- oder Primärebene macht es dem Betreiber einfach, die optimale Energieeffizienz der HLK-Anlagen zu erreichen und aufrechtzuerhalten.

Synco IC ist bereits an mehr als 15.000 Standorten weltweit installiert, die nun die Möglichkeit haben, die Fernablesung von Zählern für die Energieabrechnung, die Fernüberwachung von Energiekennzahlen und die Fernintervention zur Senkung des Energieverbrauchs einzuführen. Damit werden die Kosten für den Gebäudebetrieb deutlich reduziert.

www.siemens.com

ähnliche Beiträge