Excellence-Aktion: Komfort ohne Kabel

Für den Aufbau eines kabelgebundenen Netzwerkes können die Switches als Reiheneinbaugeräte für den Verteilungseinbau genutzt werden. Zur Verdoppelung der Portanzahl von fünf auf zehn können die Switches Master und Slave über eine interne Schnittstelle miteinander verbunden werden.

Dank dieser Verbindungstechnik gehen für die Kopplung der Switches keine Ports verloren. Es stehen somit insgesamt zehn Ports zur Verfügung. Daran können sowohl Netzwerkdosen als auch der UP-WLAN-Accesspoint angeschlossen werden. Der UP-WLAN-Accesspoint kann beispielsweise gegen eine bereits vorhandene Netzwerkdose ausgetauscht werden.

Elegant mit der Welt verbunden
Der UP-WLAN-Accesspoint ist für alle Busch-Jaeger Schalterprogramme (außer für Decento) verfügbar. Die Inbetriebnahme bzw. Parametrierung erfolgt über einen Webbrowser. Dabei können die Webbrowser eines Computers oder mobiler Endgeräte – wie Smartphones oder Tablets – genutzt werden.
Der Verbindungsaufbau erfolgt über eine Ad-hoc-Verbindung.

Der UP-WLAN-Accesspoint ist noch bis zum 15.10.2015 über das Busch-Jaeger Excellence-Portal zum Aktionspreis erhältlich.

ähnliche Beiträge