Evoline V-Port erhält »Special Mention«

Die Fachjury ist überzeugt: Das clevere Produkt macht den Umgang mit Strom in Küchen sicherer und komfortabler. Der Evoline V-Port ist speziell für die senkrechte Anbringung in Ecken in oder unter Küchenoberschränken konzipiert. Neben dem V-Port waren in diesem Jahr auch die Evoline-Lösungen BackFlip, FlipTop Push und Square80 für den German Design Award nominiert.

Der German Design Award gilt weltweit als einer der renommiertesten Wettbewerbe für Kommunikations- und Produktdesign. Bereits die Nominierung bedeutet eine besondere Anerkennung, denn die ausgewählten Produkte und Dienstleistungen zeichnen sich durch höchste gestalterische Qualität aus und sind auf ihre Art wegweisend in der internationalen Designlandschaft. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Einreichungen im selben Jahr mindestens einen anderen Designpreis gewonnen haben.

Die Jury des German Design Awards besteht aus internationalen Fachexperten, darunter etwa der Designer Prof. Stefan Diez und Dr. Angelika Nollert, die Direktorin der Neuen Sammlung der Pinakothek der Moderne München. Sie gelten als anerkannte Kapazitäten auf ihrem Gebiet und haben alle Nominierten intensiv begutachtet, getestet und diskutiert. Insgesamt gab es in diesem Jahr 3.400 Einreichungen für den German Design Award. Ein Drittel davon stammt von Unternehmen aus dem Ausland.

V-Port: Komfortable Anschlusslösung für die Küche
Der Evoline V-Port wurde beim German Design Award in der Kategorie »Building Elements« für sein exzellentes Produktdesign ausgezeichnet. Das Elektrifizierungsmodul erhielt das Prädikat »Special Mention«: Damit werden Arbeiten gewürdigt, die sich durch besonders gelungene Teilaspekte oder Lösungen hervorheben. Der Evoline V-Port ermöglicht eine komfortable Stromversorgung in der Küche und ist dabei außergewöhnlich platzsparend. In geschlossenem Zustand ist lediglich das elegante Gehäuse in Edelstahloptik zu sehen. Auf sanften Druck hin öffnet sich eine variable bestückbare Mehrfachsteckdose, wahlweise auch mit USB-Charger erhältlich.

Ausgezeichnete Produktinnovationen aus Lüdenscheid
Der Evoline V-Port wurde von Siegfried Schulte entworfen, dem Firmengründer von Schulte Elektrotechnik. Sein Unternehmen steht hinter der Marke Evoline und arbeitet seit 1964 daran, Elektrik sicherer und intelligenter zu machen. Die Steckdosenelemente und Kabelführungssysteme werden von derzeit rund 170 Mitarbeitern am Hauptsitz in Lüdenscheid entwickelt und produziert. Die Elektrifizierungslösungen von Evoline haben in der Vergangenheit bereits zahlreiche wichtige Designpreise gewonnen. In diesem Jahr gingen drei wichtige Auszeichnungen an den Evoline V-Port, der neben dem German Design Award auch den Reddot Design Award und den iF Award erhalten hat.

Die Verleihung des German Design Award findet am 12. Februar 2016 im Rahmen der Messe Ambiente in Frankfurt am Main statt. Die Gewinner werden dem Publikum vor Ort in einer Ausstellung präsentiert. Außerdem erscheint ein Katalog mit allen ausgezeichneten Produkten und Dienstleistungen. Der German Design Award wird seit 2012 vom Rat für Formgebung vergeben. Die Stiftung gilt als eines der weltweit wichtigsten Kompetenzzentren für Kommunikation und Markenführung im Bereich Design.

ähnliche Beiträge