Europa wichtiger Partner für Entwicklung von »Neuem Licht«

 

Darüber hinaus steht neben der Energieeinsparung jedoch ein weiterer wichtiger Forschungsgegenstand auf der Agenda von Leuchtenherstellern wie Trilux: Bedingt durch den demografischen Wandel sieht sich die Industrie schon heute sozio-ökonomischen Herausforderungen gegenüber, denen nur durch die andauernde Forschung und Entwicklung von Beleuchtungslösungen begegnet werden kann.

Neben der stetigen Verbesserung der Energieeffizienz beschäftigt sich die europäische Lichtindustrie verstärkt mit der Wirkung von Licht auf den menschlichen Organismus. Auch der Arnsberger Leuchtenhersteller Trilux arbeitet als deutscher Marktführer für professionelle Beleuchtung an Beleuchtungslösungen und -konzepten, die sich positiv auf das menschliche Wohlbefinden auswirken können. Da nicht nur das Durchschnittsalter der deutschen, sondern der gesamteuropäischen Gesellschaft ansteigt, besteht dringender Handlungsbedarf auf Seiten der Beleuchtungsindustrie. Dies bedarf einer Politik, welche die Einführung entsprechender Produkte, Systeme und Dienstleistungen für den europäischen Beleuchtungsmarkt fördert.

 

Aktuelle Studien beweisen, dass das nicht-visuelle Spektrum von künstlichem Licht eine positive Wirkung auf die menschliche Gesundheit und das Wohlbefinden hat. Um darüber hinaus weitere Zusammenhänge zwischen Licht und dem menschlichen Tagesrhythmus zu klären – und für die Entwicklung entsprechender Anwendungen – ist auch zukünftig weitere Forschung auf diesem Gebiet notwendig.

 

Bei Trilux steht in der Forschung und Entwicklung laut eigenen Angaben der Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen im Fokus. Daher führt das Sauerländer Unternehmen bereits heute ein breites Portfolio an Lösungen, die durch circadianes Licht den Biorhythmus unterstützen und somit beispielsweise das Wohlbefinden von älteren und demenzerkrankten Menschen in Pflegeeinrichtungen steigern. Aber auch in Bereichen wie Büro und Industrie erfüllt die Beleuchtung die hohen Ansprüche unterschiedlicher Mitarbeitergenerationen und trägt somit zu höherem Arbeitskomfort und Sicherheit bei. Nichtsdestotrotz sind Trilux sowie die gesamte europäische Beleuchtungsindustrie bestrebt, auf Grundlage von validen Forschungsergebnissen die Beleuchtung der Zukunft noch individueller auf die Bedürfnisse der Nutzer abzustimmen. Hierfür bedarf es auch weiterhin der Förderung von Forschungs- und Entwicklungsprogrammen durch die EU.

 

www.trilux.de

 

ähnliche Beiträge