Beitrag, Siteco Beleuchtungstechnik GmbH, September 2016

Erster Anpfiff unter moderner Stadionbeleuchtung

188 Siteco Fluter SiCompact R3 Maxi mit speziellen Vorschaltgeräten machen das Stadion in Wien zum ersten »flickerfreien« Stadion in Österreich. (Bild: Siteco GmbH)

Das neue Allianz Stadion in Wien erstrahlt in modernem Licht, das komplett mit der Expertise von Osram als Lichtprofi für Sportstätten geplant und realisiert wurde. Spieler und Zuschauer konnten bereits bei den ersten Auftaktspielen Mitte Juli die einzigartige Atmosphäre der innovativen Lichtlösungen genießen.

Das Beleuchtungskonzept der Osram-Geschäftseinheit Lighting Solutions kombiniert klassisches, effizientes Flutlicht mit innovativen LED-Lichtlösungen für den Innen- und Außenraum – von den Parkplätzen bis zu den Logenebenen und der Rekordmeister-Bar. „Die Komplettlösung von Osram hat uns in allen Bereichen überzeugt, da das Beleuchtungskonzept gleich zwei Anforderungen exzellent gelöst hat“, erläutert Christoph Peschek, Geschäftsführer des SK Rapid Wien: „Zum einen ging es uns selbstverständlich um eine moderne und den internationalen Standards entsprechende Ausleuchtung des Spielfeldes. Zum anderen wollten wir aber auch alle relevanten Aspekte einer nachhaltigen Effizienz optimal lösen.

Dafür wurde das Stadion mit einem leistungsstarken Flutlicht ausgestattet, das zugleich effizient und ressourcenschonend ist. Es wird nur an ausgewählten Tagen für wenige Stunden eingeschaltet – dann aber stellen Spieler, Schiedsrichter, Zuschauer und TV- Teams höchste Ansprüche. Die Spielfeldbeleuchtung im Wiener Allianz Stadion besteht aus 188 Halogen-Metalldampf-Hochleistungs-Scheinwerfern der Osram Tochter Siteco mit jeweils 2.000 W. Spezielle elektronische Vorschaltgeräte an der Flutlichtanlage sorgen für »flickerfreies« Licht. Diese Technologie wird erstmalig in einem österreichischen Stadion eingesetzt. Auch weltweit verfügen bisher nur wenige Spielstätten über diese moderne Lichtausstattung. Der Vorteil zeigt sich vor allem in der medialen Verwertung des Sports: Jedes Spiel kann jetzt bei hochauflösenden HDTV-Fernsehübertragungen in Superzeitlupe perfekt ausgeleuchtet und ohne Flickereffekte übertragen werden. Das liefert auch dem Fan am Bildschirm ein unmittelbares Spielerlebnis und optimale Sicht auf die spielerischen Finessen auf dem Platz.

Helle LED-Deckenbeleuchtung vom Typ Punctoled sorgt für eine angenehme Atmosphäre in den Mannschaftskabinen. (Bild: Siteco GmbH)

Die Highend-Bildauflösung der heutigen HD-Kameras gibt bereits anspruchsvolle Beleuchtungsanforderungen vor. Das spornt uns zusätzlich an, das perfekte Licht für diese Übertragungstechnik zu kreieren und die gestellten Anforderungen möglichst noch zu übertreffen“, erläutert Torsten Onasch, Business Development Manager Sports & Area Lighting bei Osram. „Läuft ein Spiel in Echtzeit-Tempo, reicht die herkömmliche Technologie aus, um gute Bilder zu produzieren. Wenn die Kameras aber beispielsweise den entscheidenden Siegtreffer einfangen und dem TV-Zuschauer gestochen scharf in Super-Zeitlupe präsentieren wollen, brauchen sie Licht in jeder Pixel-Pore“, ergänzt der Experte. Die Helligkeit konventioneller Beleuchtung weist aufgrund der Stromversorgung immer minimale Schwankungsbreiten zwischen hell und dunkel auf – das Licht pulsiert. Das menschliche Auge kann diese Schwankungen jedoch leicht kompensieren, im Gegensatz zur Wiedergabe in Super Slow Motion, wo das Pulsieren des Lichtes den Flickereffekt erzeugt. „Wir reduzieren mit elektronischen Vorschaltgeräten die Schwankung der LED-Module zwischen hell und dunkel auf ein Minimum – so wird das Bewegtbild flickerfrei, extrem scharf und in brillanter Qualität wiedergegeben“, erklärt Torsten Onasch.

Genaueste Berechnungen für die gesamte Anlage bilden die Grundlage, damit jeder einzelne Scheinwerfer exakt für seine Aufgabe ausgerichtet werden kann. (Bild: Siteco GmbH)

Realisiert wurde die Flutlichtanlage nach der höchsten FIFA Klasse mit 2.000 Lux vertikaler Beleuchtungsstärke in Richtung der Hauptkamera und mindestens 1.500 Lux in Richtung aller weiteren Kameras. Die elektronischen Vorschaltgeräte ermöglichen hier maximale Flexibilität: Schaltstufe 1 (500 Lux horizontal) ist beispielsweise für den Trainingsbetrieb ausreichend, während die Schaltstufe 2 (1.000 Lux horizontal) den Spielbetrieb der Amateure professionell ausleuchtet. Laufen die Profis auf, kann mit Schaltstufe 3 (1.500 Lux vertikal in Richtung Hauptkamera) oder bei TV-Übertragungen mit Schaltstufe 4 (2.000 Lux vertikal in Richtung Hauptkamera sowie 1.500 Lux vertikal für alle Feldkameras) perfektes »flickerfreies « Licht zur Verfügung gestellt werden.

Auch die übrige Innen- und Außenbeleuchtung erfüllt innovativ die Ansprüche des österreichischen Top-Vereins: Mit rund 1.800 Innenleuchten, die zu etwa zwei Dritteln durch LED gestellt werden, zeigen sich u.a. die Mannschaftskabinen sowie die repräsentativen Bereiche in bestem Licht. Zusätzlich wurden die für das Sponsorship wichtigen Bereiche wie Eventlogen oder Businessclubs mit einer dynamischen Effektbeleuchtung der Osram Tochter Traxon ausgestattet. Hier können je nach Bedarf sowohl das Grün des SK Rapid als auch die spezifischen Corporate Identity Farben von Business-Gastgebern die richtige Atmosphäre in Szene setzen. Rund 250 Außenleuchten sorgen darüber hinaus für helle und damit orientierungssichere Verhältnisse auf der Tribüne, den Parkplätzen und der Promenade.

Streetlight 20 LED beleuchten die Promenade sowie die Parkplätze des Allianz Stadions. (Bild: Siteco GmbH)

Wir freuen uns über das erfolgreiche Zusammenspiel mit dem SK Rapid Wien, das uns mit einem passgenauen Lichtkonzept im Hinblick auf Leistung, Effizienz und Atmosphäre gleich gemeinsam einen Spitzenplatz einnehmen läßt“, erklärt Dr. Eladia Pulido, Leiterin des Geschäftsbereichs Osram Lighting Solutions. „Die Beleuchtung des Allianz Stadions ist darüber hinaus ein weiterer Meilenstein in einer Vielzahl bestehender Stadion-Projekte zu denen beispielsweise auch die diesjährigen EM-Stadien in Paris, Marseille und Lille zählen.

Weitere Informationen unter:

www.osram.at

www.siteco.at

ähnliche Beiträge