Erfolg in Folge

Globale Veränderungen bedingen ein Umdenken – der sinnvolle Umgang mit Energie rückt in den allgemeinen Blickpunkt. Das Thema »Energiemanagement« wurde daher anlässlich der Schneider Electric Technology Days in zwei Foren beleuchtet. Rund 100 Planer, Endkunden und Partner nützten die Gelegenheit, sich im Rahmen der Vorträge namhafter Spezialisten aus dem In- und Ausland über aktuelle Themen der Gegenwart und Zukunft auszutauschen.

Wissenswerte Fachvorträge

Dr. Hans Kronberger, Energieexperte und Präsident des Photovoltaik Austria Bundesverbandes, beleuchtete in seinem fesselnden Vortrag die Gegenwart der Photovoltaik in Österreich und die Chancen und Strategien für eine saubere Zukunft. Ein Ausblick in die nahe Zukunft der intelligenten Verteilung und Nutzung von elektrischer Energie unter sich ändernden Rahmenbedingungen stand im Fokus des Vortrages von DI Dr. Hansjörg Hauer von Innovation Consult. Smart Grids wurden als Energiesysteme 2020+ präsentiert und die möglichen Auswirkungen hinsichtlich Architektur und Statik erläutert.
Mit der Steigerung der Energieeffizienz von Betrieben beschäftigte sich Mag. Petra Lackner von klima:aktiv in ihrem Beitrag. Sie zeigte Einsparpotenziale von 5–10% durch die Einführung von gezieltem Energiemanagement auf.
DI Dieter Umlauft, ehem. Oesterreichs Energie, referierte unter dem Titel »Das TN-S-System – eine ökonomische Gratwanderung zwischen Sicherheit und EMV bei Großobjekten« über Neuerungen in der ÖVE/ÖNORM E 8001-1 Abschnitt 10 »Nullung«. Neben Brandschutzrichtlinien (OIB-Richtlinie) und Brandmeldeanlagen war Notbeleuchtung ein weiterer Schwerpunkt. Einzelbatterieanlagen und Gruppen- und Zentralbatterieanlagen wurden von Dr. Gerald Junker, MA 36 Elektro- und Gasbehörde, gegenübergestellt und die rechtlichen und technischen Bestimmungen, Anforderungen und Einsatzmöglichkeiten erläutert.

 

Gute Unterhaltung

Neben den Fachvorträgen erwartete die Teilnehmer noch ein Referat zum Thema »Erfolgreich ohne auszubrennen«, in dem eindrucksvoll geschildert wurde, wie man durch ein gesundes Arbeitsumfeld schon frühzeitig konstante Leistungsfähigkeit unterstützen kann. Großen Anklag fand dann bei den Gästen auch eine Weindegustation im 14. Stockwerk des Hotels. Bei einem einzigartigen Ausblick auf den Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel waren selbst Weinkenner von den Spezialitäten der preisgekrönten Winzer aus der Region überzeugt. Als abendliches Highlight sorgte das kongeniale Kabarettisten-Duo »Heilbutt und Rosen« für gute Laune und beste Stimmung. In einem »Best of« präsentierten Theresia Haiger und Helmuth Vavra musikalisch untermalte Höhen- & Tiefflüge durch den Beziehungsalltag.

Das Rahmenprogramm in gewohnt ungezwungener Atmosphäre ließ die Technology Days auch heuer wieder zu einer unvergesslichen Veranstaltung werden. Die Tage waren eine gelungene Mischung aus Unterhaltung und Informations-Plattform für Menschen, die sich gemeinsam den Herausforderungen unserer Märkte stellen.

 

www.schneider-electric.com/site/home/index.cfm/at/

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen