(Bild: eFriends Energy GmbH)

Energy Sharing-Anbieter eFriends will den Energiemarkt revolutionieren

Energy Sharing als wichtiger Beitrag zur Energiewende

(Bild: eFriends Energy GmbH)

Als Anbieter für Energy Trading und Energy Sharing will das österreichische Start-up eFriends den Energiemarkt revolutionieren – und versucht damit die Energiewende in Österreich voranzutreiben. Die eigens entwickelte Technologie des Weinviertler Unternehmens ermöglicht es Usern, überschüssigen Strom aus Photovoltaik-Anlagen direkt anderen Konsumentinnen und Konsumenten zu verkaufen oder zu schenken.

In Brooklyn und Bangkok findet Energy Sharing derzeit nur zwischen benachbarten Häusern statt. Der Strom-Marktplatz, den wir geschaffen haben, funktioniert österreichweit. Wenn es in Vorarlberg regnet, können unsere Kunden den Strom einer Photovoltaik-Anlage im Burgenland beziehen, wo gerade die Sonne scheint“, erklärt Matthias Katt, Gründer und Geschäftsführer der eFriends Energy GmbH.

Die eFriends App und die eFriends Watch zeigen in Echtzeit, wie viel Ökostrom aus der Community gerade zur Verfügung steht und wie viel dieser kostet. Basierend auf diesen Informationen können die User ihren Verbrauch anpassen – und somit etwa besonders günstig und umweltfreundlich Wäsche waschen.

Netzerweiterung: Gemeinschaftlich errichtete PV-Anlage in Retz

Um Energy Trading und Energy Sharing in Österreich voranzutreiben, erweitert eFriends laufend sein Netz und verbessert dadurch die Versorgung mit Ökostrom. Neben mehreren Hundert privaten Haushalten, die Strom aus ihren Photovoltaik-Anlagen teilen, werden laufend auch gemeinschaftlich errichtete Anlagen in das Netz integriert.

Derzeit entsteht eine neue Anlage beim Windmühlheurigen Bergmann in Retz im Weinviertel. An dieser können sich 30 eFriends mit einer einmaligen Investition von EUR 1.500,- beteiligen. Dafür erhalten diese kostenlos die benötigte Infrastruktur von eFriends. Über die Dauer von fünf Jahren beziehen sie zudem gratis Ökostrom aus der neuen Anlage und erhalten Wertgutscheine zur Konsumation im Windmühlheurigen in Höhe der Investitionssumme von EUR 1.500,-.

Notwendige Energiewende: Energy Sharing als wichtiger Beitrag

Unsere Lage am Retzer Kalvarienberg ist aufgrund der vielen Sonnenstunden optimal, um eine Photovoltaikanlage zu installieren. Mit dieser können wir unseren Heurigen künftig weitgehend energieautark betreiben“, erläutert Winzer Helmut Bergmann. „Dank der Technologie von eFriends können wir überschüssigen Ökostrom mit der Community teilen – und leisten somit einen wichtigen Beitrag zur Energiewende.

Die Photovoltaikanlage in Retz ist die dritte gemeinschaftliche errichtete Anlage, deren Ökostrom der eFriends Community zur Verfügung steht. Die ersten beiden Gemeinschaftsanlagen wurden in Porrau im Weinviertel errichtet. Bereits in rund zwei Wochen startet in Füllersdorf im Weinviertel das nächste große Projekt.

Quelle: eFriends Energy GmbH

ähnliche Beiträge