Energieausweis ist Typenschein für Gebäudeenergieeffizienz

Linz (OTS) – Ab Juli gibt es Neuerungen beim Energieausweis für Gebäude, informiert der OÖ Energiesparverband.

Der Energieausweis ist ein Dokument, der – ähnlich wie der Typenschein beim Auto – die energetische Qualität des Gebäudes mit Kennzahlen beschreibt. Man benötigt ihn z.B. wenn man neu baut oder eine größere Renovierung plant, wenn man eine Wohnung oder ein Haus vermietet oder verkauft (auch fürs Immobilieninserat) oder für bestimmte Gebäuden mit starkem Publikumsverkehr, da der Ausweis dort an gut sichtbarer Stelle auszuhängen ist.

Den Energieausweis benötigt man für Wohngebäude aber auch für Bürogebäude, Schulen, Verkaufsstätten u.v.a.m., energetische Mindestanforderungen ans Heizen und Kühlen sind einzuhalten.

Neu ist auf der ersten Seite des Ausweises die Angabe des Heizwärmebedarfs am Standort des Gebäudes – ohne allfällige Wärmerückgewinne aus einer Lüftungsanlage. Die Energiekennzahlen werden anhand einer 9-teiligen bunten Skala dargestellt und man kann damit Wohnungen und Gebäude energetisch gut vergleichen.

Neu auf der zweiten Seite ist die Angabe, ob das Energiesystem des Gebäudes die Mindestanforderungen betreffend Nutzung erneuerbare Energie erfüllt.

Alle Informationen zum neuen Energieausweis finden sich in der neuen Broschüre des OÖ Energiesparverbandes, diese ist auch beim Energiesparverband in gedruckter Form kostenlos erhältlich – so wie eine produktunabhängige Energieberatung für jeden oberösterreichischen Haushalt.

Bild: Fotolia

ähnliche Beiträge