EMH auf der E-world 2014

„Jüngst veröffentlichte die Internationale Energieagentur (IEA) ihren Jahresbericht »World Energy Outlook« und bezeichnet Europa darin als Verlierer am Energiemarkt. Als Gründe führen sie zu teuren Strom und dadurch mangelnde Wettbewerbsfähigkeit an. Es droht eine Standortverlagerung der stromintensiven Industrie in Länder mit billigen Strompreisen“, erklärt EMH-Vertriebsleiter Lars Busekrus und freut sich umso mehr über das große Interesse an der E-world. „Plattformen wie die E-world sind enorm wichtig, um negativen Prognosen entgegenzuwirken und gemeinsam – als positive Initialzündung – neue Konzepte für die Energiewirtschaft zu entwickeln.“ EMH präsentiert seine umfangreiche Produktpalette vom 11. bis zum 13. Februar in Essen, Halle 2, Stand 2-136.

Das mittelständische Unternehmen aus Brackel zeigt der E-World, was bei Energie wirklich zählt. EMH ist auf die Entwicklung, Fertigung und Vermarktung von Präzisionssystemen zur Messung und Erzeugung elektrischer Größen spezialisiert. „Wir freuen uns auf einen konstruktiven Diskurs über den bewegten Markt der Energiewirtschaft und möchten gerne Innovationen und aktuelle Fragestellungen der Energie- und Wasserwirtschaft beisteuern“, so Busekrus, der das Umfeld internationaler Aussteller der Energie- und Wasserwirtschaft als ideale Plattform für die EMH Energie-Messtechnik bezeichnet. „So können wir die eigenen Fähigkeiten unter Beweis stellen, uns auszutauschen und ideal netzwerken.“

Als feste Größe in der Branche auf dem Gebiet der Zählermess- und Prüftechnik zeigt das Unternehmen Lösungen von der Wandlerprüftechnik über Prüflasteinrichtungen bis hin zu Prüfzählern und -systemen mit zuverlässiger Präzision.

Die EMH Energie-Messtechnik stellt in Essen das gesamte Produktsortiment aus: einerseits tragbare Prüfgeräte für die Vor-Ort-Prüfung und andererseits stationäre, vollautomatische Mess- und Prüfanlagen für die Serienprüfung sowie Produkte zur Qualitätssicherung bei Energieversorgern – etwa für das Monitoring von Leistungstransformatoren und Netzqualitätsanalysegeräte.

 

ähnliche Beiträge