Einzigartige Vernetzung

Mit dem »Busch-ComfortPanel« werden die Grenzen zwischen Gebäudesystemtechnik, Home-Entertainment und IP-basierter Kommunikation aufgelöst: Die Nutzer erleben völlig neue Perspektiven von Wohnkomfort und individueller Lebensqualität, denn das »Busch-ComfortPanel« ist nicht nur  eine höchst komfortable Gebäudesteuerung, sondern gleichzeitig Informations- und Entertainmentcenter. Die aktuelle Version begeistert darüber hinaus mit faszinierenden Funktionen für mehr Energietransparenz, die durch die Kombination mit dem neuen Energiedaten-Gateway (MUC-C) von Busch-Jaeger genutzt werden können.

Im Vorbeigehen ablesbar

Der hochauflösende 22,86 cm (9“) breite Farbbildschirm des »Busch-ComfortPanel« ermöglicht wie bei Busch-EnergyControl die übersichtliche, großformatige Darstellung von Verbrauchsinformationen als Grafiken oder Diagramme. Ein Blick genügt, um zu sehen, in welche Richtung sich der momentane Stromverbrauch im Haus entwickelt. Alle wesentlichen Primärenergiearten wie Strom, Gas, Wasser, Heizöl und Wärme können mit Verbrauchswerten, Kosten und – bei Elektrizität – Tarifprognosen* angezeigt, aktuelle Trends farbig hervorgehoben werden. 

Die Reaktion auf hohe Verbrauchswerte kann sofort am »Busch-ComfortPanel«  erfolgen – zum Beispiel durch das Abschalten einzelner Verbraucher. Dies ist – beispielsweise verbrauchsabhängig – auch automatisiert möglich. Die Schaltfunktionen des Touchscreens bieten außerdem die Option, per Tastendruck gleich mehrere Verbraucher abzuschalten – so etwa beim Verlassen des Hauses. 

Intuitiv bedienbar

Mit der Möglichkeit, Anwendungen aus den Bereichen Home-Entertainment und IP-basierte Kommunikation anzuzeigen und zu steuern, ist das »Busch-ComfortPanel« eine intelligente Ergänzung zum privaten Internet-PC. So verfügen die Anwender nicht nur über eine Steuerungszentrale für die gesamte Gebäudesystemtechnik, sondern gleichzeitig über eine intuitiv bedienbare Kommunikationszentrale. Den aktuellen Wetterbericht oder den Börsenticker im Internet abrufen, E-Mails empfangen, die Lieblingsmusik vom integrierten MP3-Player oder Sendungen aus dem Web-Radio über den integrierten Lautsprecher oder über externe Aktivboxen abspielen, Videoclips ansehen – das »Busch-ComfortPanel« macht dies alles möglich, wobei die Internetanbindung sowohl über eine Kabelverbindung (LAN) oder per Funk über ein WLAN-Netz erfolgen kann.

Auch für die Internet-Telefonie (VoIP) lässt sich das »Busch-ComfortPanel« einsetzen. In Verbindung mit dem perfekt in das elegante Design integrierten Kameramodul ist sogar die interne Kommunikation mit anderen »Busch-ComfortPanels« per Videotelefonie möglich. Diese am oberen Rand des Panels ansetzbare Kamera-Leiste eignet sich darüber hinaus für die Raumüberwachung und als Babyfon.

Via Smartphone steuern

Mit dem ebenfalls neuen VNC-Server (VNC=Virtual Network Computing) erhält auch die mobile Kommunikation eine leistungsfähige Anbindung an das »Busch-ComfortPanel«. Mobiltelefon, Laptop oder Webpad werden zur Fernbedienung. Sämtliche Funktionen des Panels können auf der gewohnten Bedienoberfläche komfortabel gesteuert werden. Geeignet hierfür: alle VNC-fähigen Smartphones und PCs mit Ethernetzugang.

Der Funktionsumfang des »Busch-ComfortPanels« ist individuell festlegbar und umfasst im Bereich Gebäudesteuerung alle Bereiche des »intelligenten Wohnens«: von der Heizung und Klimatisierung über Lichtregelung und Sonnenschutz bis hin zu Stör- und Alarmmeldungen. Auch Videosignale externer Überwachungssysteme (z. B. Kamera im Außenbereich) sind auf dem hochauflösenden TFT-Farbbildschirm des Panels darstellbar. Gezeigt werden auf dem Touchscreen zum Beispiel die Raumstrukturen eines Hauses über Grundrisse, Hintergrundbilder der Räume mit integrierten Bedien- oder mit klassischen Schaltflächen, die auf leichten Fingerdruck reagieren.

www.busch-jaeger.at
www.abb.at

ähnliche Beiträge