Einfach clever – HK NXconnect

Die klassische Elektroinstallation transportiert Energie über Leitungen zu den einzelnen Verbrauchern. Das System ist simpel, stößt jedoch schnell an seine Grenzen. Denn die konventionelle Technik lässt nur Insellösungen zu. Unterschiedliche Funktionen können nicht miteinander gekoppelt werden und jede Änderung oder Erweiterung der Installation verursacht einen hohen Aufwand. HK NXconnect verbindet die Inseln zu einem System. Von Licht über Beschattung bis hin zur Heizung – HK NXconnect steuert die gesamte Haustechnik über nur eine Steuerleitung.

Alle Komponenten arbeiten autark zusammen
HK NXconnect ist denkbar einfach: Sensoren und Aktoren werden über die Kodierschalter miteinander verbunden und steuern die Haustechnik. (Bild: Heinrich Kopp GmbH)Das System unterscheidet zwischen Sensoren (Befehlsgeber) und Aktoren (Verbraucher). Um beispielsweise eine Deckenleuchte ein- und ausschalten zu können, werden ein Tastsensor mit Tasterschnittstelle und ein Schaltaktor benötigt. HK NXconnect ist dezentral aufgebaut. Jeder Teilnehmer (Sensor, Aktor) ist mit einer autarken Steuerelektronik ausgestattet und kann über die Steuerleitung Informationen mit anderen Teilnehmern austauschen. „Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Installation arbeitet HK NXconnect quasi als Gerätenetzwerk. Selbst wenn einzelne Geräte beschädigt oder entfernt werden, bleibt das System uneingeschränkt funktionsfähig“, erläutert Ullrich Rassek, Gebietsrepräsentant und Spezialist für Gebäudesteuerung bei Kopp.

Höhere Flexibilität ohne Mehrkosten
Mit HK NXconnect lassen sich bis zu 64 Geräte in eine Anlage integrieren. Die Gesamtlänge der Steuerleitung beträgt 1.000 Meter. Für ein Einfamilienhaus und kleinere bis mittlere Gewerbeeinheiten ist das vollkommen ausreichend.

An den Aktor von HK NXconnect können sechs motorbetriebene Jalousien angeschlossen werden. (Bild: Heinrich Kopp GmbH)Die veränderbaren Parameter der Sensoren und Aktoren (Verbindungsnummern, Schaltzeiten, Betriebsart) lassen sich ganz einfach über den Kodierschalter einstellen – mit einem handelsüblichen Schraubendreher. Das macht eine aufwändige Programmierung z.B. mit einem Laptop vor Ort überflüssig. Fixiert werden die Einstellungen mit einer Programmiertaste. Auch wenn mehrere Sensoren und Aktoren zu funktionalen Gruppen zusammengefasst werden, reagieren sie auf eine Gruppeninformation gemäß ihrer individuellen Parametrierung. Die einfache Handhabung ermöglicht es dem Installateur, schnell und ohne langwierige Schulung die Inbetriebnahme und auch spätere Änderungen vorzunehmen.

Damit alle Komponenten des Systems optimal zusammenarbeiten, sollte im Vorfeld eine sorgfältige Planung durchgeführt werden. Für die Installation von HK NXconnect entstehen keine höheren Vorlaufkosten als für eine konventionelle Elektroinstallation. „Der Vorteil ist, dass das System mit nur einer Steuerleitung auskommt. Durch multifunktionale Bedienstellen wird deren Anzahl im System klein gehalten. Dadurch sinkt der Arbeitsaufwand erheblich“, sagt Ullrich Rassek.

ähnliche Beiträge