Eine runde Sache

Der Charakter der circon wird bestimmt durch die bikonvexe Linsenform, die es in drei unterschiedlichen Wannenoptiken gibt: glasklar, geeist und geeist mit ringförmigem Aufdruck. Die glasklare Version sorgt für einen hohen Direktlichtanteil in Räumen mit betont technischem Charakter, z. B. in Outlet-Stores oder Nebenräumen. Die Varianten geeist und geeist mit ringförmigem Aufdruck erzielen dagegen ein besonders weiches, diffuses Licht. Zusätzlicher Effekt: Durch das transparente Gehäuse wird eine ringförmige Flächenaufhellung im Indirektlicht erzielt.

Verschiedenartige Leuchtmittel, deren Formen sich auf dem Gehäuse abzeichnen, sind auf unterschiedliche Weise angeordnet und werden so selbst zum gestalterischen Element. Möglich ist die Ausstattung mit drei T5-Ringlampen in Y-Anordnung, eine X- oder Y-förmige Montage von Kompakt-Leuchtstofflampen oder die traditionelle Parallelanordnung der Leuchtmittel. Um die Leuchte auch in repräsentativen Räumen problemlos einsetzen zu können, ist ein Dekorring aus hochwertigem Silikon erhältlich, der die Wannenclipse kaschiert und sich formschlüssig an das Gehäuse anschmiegt.

 

 

Als Solitärleuchte eignet sich die circon besonders für Treppenhäuser, in Gruppen oder Reihen angeordnet bietet sie angenehmes Licht in Fluren, Versammlungsräumen, in Hotels und in der Gastronomie. Die Möglichkeit, die Leuchte bei Bedarf mit entsprechendem Zubehör auch abpendeln zu können, erweitert den Anwendungsbereich nochmals deutlich.

 

 

www.regiolux.de

www.eurounitech.at

ähnliche Beiträge