Ein gelungenes Update

 

Seit 1989 dient die transparente Eingangshalle als Visitenkarte von Erco. Abgestimmt auf die Gebäudearchitektur und mit einem hohen Anteil vertikaler Beleuchtung erfüllte ihr ursprüngliches Lichtkonzept nach wie vor die Anforderungen einer wahrnehmungsorientierten Lichtplanung. Die neue Umsetzung dieses bewährten Konzepts demonstriert das enorme Potential der LED-Technologie, die in der Zwischenzeit die Lichttechnik revolutioniert hat. Sie vermittelt Mitarbeitern und Besuchern einen aktuellen Maßstab, um die Erco-Lichtphilosophie zu erleben, zu verstehen und zu erklären.

Repräsentative Räume mit Glasfassaden

Durch die gleichmäßige Flutung der teils über 12 m hohen Wände gelingt es, allein mit der vertikalen Beleuchtung einen so angenehmen Helligkeitseindruck zu erzeugen, dass auf eine konventionelle Allgemeinbeleuchtung der Bodenfläche weitgehend verzichtet werden kann. Raumhohe Glasfassaden erlauben die intensive Nutzung des Tageslichts – hier mildert Wandflutung die Helligkeitskontraste und Reflexe. Lichtakzente setzen Erco Logotec LED Strahler in »narrow spot«-Charakteristik: Sie sind zum Beispiel im Kommunikationsbereich des Foyers an Stromschienen installiert und lassen die auf den Tischen platzierten gelben Chrysanthemensträuße aufleuchten. Intelligente moderne Lichtsteueranlagen – hier Light System DALI von Erco – dienen sowohl der Szenografie als auch der Energieeinsparung. Diverse Lichtszenen lassen sich damit flexibel einrichten, aber auch Bewegungsmelder und tageslichtabhängige Regelungen einbinden. Bei allem steht der effiziente Sehkomfort im Mittelpunkt.

Effiziente Lichttechnik

Die ursprüngliche Lichtanlage von1989 arbeitete vorwiegend mit Niedervolt-Halogenlampen und PAR-Lampen: Zu damaliger Zeit die Leuchtmittel der Wahl, um bei Raumhöhen von über 12 m Lichtakzente zu setzen und Wände gleichmäßig zu beleuchten. 2011 übernehmen diese Aufgabe mehrfach effizientere Hochleistungs-LEDs mit präzisen Spherolitlinsen, narrow spot für die Akzentbeleuchtung und wallwash für besonders gleichmäßige Wandflutung. Das warmweiße Licht aktueller LEDs ist den Halogenlampen qualitativ vergleichbar. Die Anschlussleistung der sanierten Anlage im Erco-Foyer reduzierte sich mit Umstellung auf die LED-Technologie um 75% des ursprünglichen Strombedarfs auf 6,48 W/m². Ebenso überzeugend ist der Vergleich der Lebensdauer: die mittlere Lebensdauer der Halogenlampen liegt je nach Typ bei 3.000 bis 5.000 Stunden; die der LED bei 50.000 Stunden. Den Investitionskosten stehen nachhaltige Einsparungen bei Energiebedarf und Wartung gegenüber.

 

www.erco.com

ähnliche Beiträge