Ehemaliger Vorstand der Theben AG Gerhard Hellstern verstorben

Nach schwerer Krankheit verstarb Gerhard Hellstern am Freitag, den 7. Juli 2017, im Alter von 70 Jahren.

Hellstern war 47 Jahre für die Theben AG tätig, die letzten 7 Jahre davon als Vorstand. „Mit seinem beispiellosen Engagement wird er allen, die ihn erleben durften, in guter Erinnerung bleiben“, würdigte Vorstand Paul Sebastian Schwenk das Lebenswerk seines Vorgängers.

Gerhard Hellstern wurde am 12. April 1946 in Haigerloch-Bittelbronn geboren und absolvierte eine wahre Bilderbuchkarriere bei Theben: Nach seiner 3-jährigen Lehre zum Industriekaufmann besuchte er ab 1968 die Abendrealschule in Hechingen. 1976 erhielt er das Wirtschaftsdiplom und wurde 1980 Bilanzbuchhalter der damaligen Theben-Werk Zeitautomatik GmbH. Gerhard Hellsterns Karriere ging weiter steil bergauf und so wurde er bereits drei Jahre später zum Einzelprokuristen und 1987 zum Geschäftsführer bestellt. Durch die Umwandlung der Theben-Werk Zeitautomatik GmbH in die Theben AG im April 2002 wurde er Vorstand.

Weitblick, Vertriebskompetenz und beispielloses Engagement
In den 90-iger Jahren führte Hellstern bei Theben das Produktmanagement ein. Ein zur damaligen Zeit revolutionärer Schritt, mit dem er das Unternehmen neu ausrichtet und – wie sich rückblickend als völlig richtig erwies – für die Zukunft bestens aufgestellt hat. „Gerhard Hellsterns Engagement und sein Weitblick haben mich damals sehr beeindruckt“, erinnert sich Lothar Saal, der damals als erster Produktmanager von Gerhard Hellstern eingestellt wurde und heute den Bereich Business Development betreut.

Im Jahr 2000 gründete Gerhard Hellstern den Bereich OEM-Lösungen bei Theben. Auch damit bewies er zum wiederholten Male den »richtigen Riecher«: Der Unternehmenszweig entwickelte sich extrem positiv und der Anteil am Gesamtumsatz konnte innerhalb weniger Jahre von 8 % auf 24 % gesteigert werden. Auch Ruwen Konzelmann, heute Head of Business Unit Smart Energy, erinnert sich gerne an die gemeinsame Arbeit und den Aufbau der OEM-Abteilung mit Gerhard Hellstern: „Es war faszinierend, mit welchem Know-how und mit welcher Energie Gerhard Hellstern hier Dinge für uns alle bei Theben bewegt hat.“ Auch heute noch ist der Bereich OEM-Lösungen ein wichtiges Standbein der Theben AG. Doch auch die Ausbildung junger Menschen lag Gerhard Hellstern schon immer am Herzen. So wirkte er auch als Ausbilder und engagierte sich viele Jahre bei der IHK. 1986 wurde er in den Prüfungsausschuss der IHK gewählt, und im Jahr 2000 verlieh ihm die IHK Reutlingen die Ehrenmedaille für sein langjähriges Engagement.

Repräsentant mit Vorbildfunktion
Neben seinem innerbetrieblichen Engagement war Hellstern in einer Vielzahl an Gremien und Ausschüssen aktiv und erarbeitete dem Haigerlocher Unternehmen hier einen hervorragenden Ruf. Im Arbeitskreis Zeitschalttechnik des ZVEI (Zentralverband der Elektrotechnik) war Hellstern von 2003 bis 2009 Leiter der Fachabteilung »Zeitschalttechnik« und war parallel Mitglied im Beirat. Von 2006 bis 2009 leitete er die Fachabteilung Haus- und Gebäudesystemtechnik des ZVEI. Bis zu seiner Pensionierung am 31. Dezember 2009 war Gerhard Hellstern »Member of the Board« der KNX Association und engagierte sich dafür, KNX zu einem weltweiten Standard für die Gebäudesystemtechnik zu machen. Des Weiteren war er aktives Mitglied der Arbeitsgruppe E-Pool, die nach dem Fall des »Eiserne Vorhangs« die Marktbearbeitung in Zentral- und Osteuropa vorantrieb. Die Theben-Vorstände Paul Sebastian Schwenk und Thomas Sell sind sich einig: „Für Gerhard Hellstern war seine Arbeit bei Theben mehr als nur ein Beruf – sie war ihm eine Berufung. Wir trauern um Gerhard Hellstern, den wir immer in guter Erinnerung behalten werden.“

ähnliche Beiträge