Effiziente Gebäudeautomation auf Erfolgskurs

Mit Berlin als Abschluss ist die EnOcean-Tour 2015 der Partner EnOcean, Hoppe, Peha by Honeywell, Thermokon und Wago vergangene Woche zu Ende gegangen. Insgesamt hat die erfolgreiche Roadshow rund um batterielose Funklösungen für die Gebäudeautomation sieben deutsche Städte besucht. Als besondere Attraktion fanden die meisten Termine in außergewöhnlichen Gebäuden mit ausgefeilter Automation statt. Dazu gehörten die ADAC-Zentrale in München, die Zentrale der BGV-Versicherungen in Karlsruhe, The Squaire in Frankfurt/Main, das Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen sowie das Emporio in Hamburg. Zudem kam das Konzept der Veranstaltung aus kompaktem Wissen in praxisnahen Vorträgen, der begleitenden Ausstellung und dem persönlichen Austausch mit Experten der Gebäudebranche bei den Besuchern sehr gut an.

Unterstützt von der EnOcean Alliance, hat die EnOcean-Tour 2015 alle größeren Ballungsgebiete in Deutschland abgedeckt. Dadurch konnten sich Installateure, Architekten, Planer, Gebäudetechniker und Facility Manager zu aktuellen Trends der Gebäudeautomation bequem in ihrer Nähe informieren und persönliche Kontakte mit Systemberatern der Hersteller knüpfen.

Basiswissen für Bildungseinrichtungen
Darüber hinaus haben auch verschiedene Forschungs- und Bildungseinrichtungen die Veranstaltung genutzt, um sich zu den aktuellen Möglichkeiten der Gebäudeautomation zu informieren. Hier konnten die Experten wichtiges Basiswissen und weiterführende Kontakte zu Gebäudespezialisten vermitteln.

Erfolgreiches Konzept
„Die Teilnehmer haben das Konzept der Tour sehr positiv angenommen. An nur einem Nachmittag erhielten sie einen umfassenden Überblick zu verschiedenen Lösungen der Gebäudeautomation. Erfolgreiche Projektbeispiele zeigten praxisorientiert Systeme für unterschiedlichste Anforderungen. Besonders wichtig war aber auch der direkte Austausch mit den Experten vor Ort. Alle Vorträge ließen genug Raum für Fragen, und die Ausstellung bot ausreichend Gelegenheit für persönliche Gespräche. So konnten wir den Anwendern die Grundlagen für die Planung vermitteln und können sie jetzt im Detail persönlich beraten“, fasst Henning Meyer, Systemberater Gebäudeautomation, EnOcean GmbH, das Erfolgsrezept der Veranstaltungsreise zusammen.

Vernetzte Flexibilität und Projekterfahrung
Auf großes Interesse stießen die Möglichkeiten integrierter Systeme und hilfreiche Tools für die Planung und Konfiguration von Automationsnetzwerken. Dadurch lassen sich die verschiedenen Gewerke optimal aufeinander abstimmen und zusätzliche Effekte für Energieeffizienz, Komfort und Sicherheit erzielen. Die batterielose Funktechnologie bietet dabei besondere Flexibilität und langfristige Planungssicherheit durch den wartungsfreien Betrieb. Das bestätigten auch die externen Sprecher, die von ihren erfolgreichen Gebäudeprojekten und der Langlebigkeit der EnOcean-basierten Komponenten berichteten.

ähnliche Beiträge