Effizient im Schaltschrank

Beko Wien ist in der Abteilung »Business Support Engineering« von Schneider Electric in der mechanischen Konstruktion mit am Bord. „Wir erstellen Angebote für Niederspannungsantriebssysteme und führen bei Erhalt des Auftrages die Projektabwicklung inkl. Erstellung der Dokumentation, Abnahme, Versand etc. durch. Unsere Standardschrankreihen bilden dabei die Basis für viele unserer kundenspezifischen Ausführungen“, skizziert Abteilungsleiter Gerhard Stadler die Aufgaben seines Teams.

Bei diesen Schaltschränken handelt es sich um die Produktreihen ATV61/71 plus bzw. MX multi-eco/pro, die mit den jeweiligen Frequenzumrichtern Schneider ATV61 und ATV71 bzw. MX eco und MX pro ausgestattet sind. Eingesetzt werden diese Antriebslösungen vor allem in den zentralen Märkten MMM (Metal Minerals Mining), O&G (Oil & Gas) und WWW (Water & Waste Water). Zu den Highlights zählen die Antriebe für Tunnelvortriebsmaschinen, wo vor allem die Schneidradantriebe eine technische Herausforderung darstellen. Dabei werden üblicherweise 10 bis 20 Antriebe parallel betrieben. Die Kühlung erfolgt mittels Wasserkühlung wobei mehrere Umrichter auf ein gemeinsames Kühlgerät zusammengefasst werden.

 

Unterstützung von Beko 

Durch den rauen Betrieb im Tunnel sind hohe Schutzarten bis IP65 notwendig, was natürlich auch die mechanische Konstruktion vor Herausforderungen stellt. Genau in diesem Bereich unterstützt der Technologiedienstleister Schneider Electric. Christoph Längauer von BEKO Wien konstruiert Schaltschränke und Frequenzumrichter mit dem CAD-System Pro/Engineer WF3. Darüber hinaus verantwortet er auch die Detailkonstruktion von Eigenentwicklungen, die Erstellung von konfigurierten Schaltplänen, die Verbesserung der Fertigungsdokumentation sowie die Entwicklung eines Schaltschrankgenerators.

 

Energieeffiziente Kühllösungen

In den letzten Jahren ist der Anteil von Energie, die durch Leistungselektronik gesteuert wird, rasant gestiegen. Vor allem was Energie aus Windkraftanlagen und Photovoltaikpaneelen betrifft, aber auch die präzise Steuerung von Motoren durch Frequenzumrichter oder Lösungen zur Steigerung der Versorgungssicherheit durch intelligente Stromnetze (Smart Grids). Kühlung ist eine Schlüsseltechnologie, um die Leistungsteilverluste zu reduzieren. Die energieeffizienten Kühlungssysteme von Schneider Electric, wie sie in den Frequenzumrichtern ATV61 und ATV71 eingesetzt werden, bieten gleich eine ganze Reihe von Vorteilen. Sie schützen den Umrichter gegen Umwelteinflüsse, ermöglichen eine Abfuhr der Hauptverluste aus dem Elektroraum, sparen Energie im Vergleich zu herkömmlichen Klimaanlagen und reduzieren je nach Anlagenbedingung auch die Investitionskosten. 

www.schneider-electric.com

ähnliche Beiträge