ECARIO und eCarandBike
ECARIO und eCarandBike gehen gemeinsame Wege. (Bild: Fotolia)

Zwei der wichtigsten Plattformen der Elektromobilität gehen gemeinsame Wege:

ECARIO und eCarAndBike

Während ECARIO die Fans der Elektromobilität vor allem durch kompetente und informative Videoinhalte fesselt, bietet eCarAndBike mit den vier Druckausgaben und der tagesaktuellen Berichterstattung auf der Website sowohl den Fachleuten aus Elektrotechnik, Planung, Architektur und Industrie als auch den Konsumenten selbst ein Forum für Elektromobilität und Infrastruktur. ECARIO-Macher Wolfgang Vallant, der mit www.ecario.info und seinen Social-Media-Kanälen Plattformen geschaffen hat, die bereits eineinhalb Jahre nach ihrer Entstehung hohe Zugriffszahlen verzeichnen, freut sich auf die Kooperation mit dem Team von eCarandBike:

„In meiner Informations-Plattform ECARIO steckt ganz viel Herz, Engagement und Mühe! Als Kernkompetenz nenne ich positive, kompetente und authentische Berichterstattung zu den Themen E-Mobilität, Nachhaltigkeit und Lifestyle. Für alle verständlich, und mit Unterhaltungswert. Durch die Zusammenarbeit mit eCarAndBike und dem i-Magazin ergeben sich für ECARIO völlig neue Möglichkeiten, da ich meinen Lesern und Sehern nun zu ALLEN Bausteinen der Energiewende fundierte Information und Mehrwert bieten kann. Und wir formen gemeinsam eine starke Plattform, die durch ihre breite Fächerung und Reichweite auch für Unternehmen hochinteressant ist!“

Gemeinsam werden die beiden Elektromobilitäts-Plattformen eine Durchdringung schaffen, die einzigartig ist. „Selten ist es so, dass die »Milchmädchenrechnung« 1+1 bei einer Kooperation tatsächlich 2 ergibt. Wir haben klar erkennbare, unterschiedliche Stärken und Kompetenzen – Wolfgang Vallant und wir ergänzen uns deshalb optimal. Nutznießer sind sowohl unsere Leser und User als auch die Kunden. Zweitere vor allem deshalb, weil man zum einen nur einen Ansprechpartner braucht, um die Vorteile der beiden Plattformen nutzen zu können und zum anderen erreicht man durch die Zusammenarbeit von ECARIO und eCarAndBike das gesamte Spektrum jener Personenkreise, die in Sachen Elektromobilität eine Rolle spielen“, konkretisiert Thomas Graf-Zoufal, der mit seinem langjährigen Geschäftspartner und Freund Thomas Buchbauer nicht lange fackelte und die Idee zu eCarAndBike in Form von vier Druckausgaben jährlich und einer stets aktuellen Website www.ecarandbike.com Mitte 2017 umsetzte.

„Uns eröffnete sich die Elektromobilität ursprünglich von der Infrastrukturseite. Denn ohne regenerative Stromgewinnung, ohne funktionierendes Netz und ohne Ladeinfrastruktur wird die Elektromobilität ein Wunsch bleiben“, ist Thomas Buchbauer überzeugt. Mit dem i-Magazin informieren Graf-Zoufal und Buchbauer seit nunmehr 20 Jahren die Elektrotechnik-Fachwelt. Das Fachmagazin für Elektrotechnik ist seit vielen Jahren nicht nur absolute Nummer 1 in diesem Bereich, sondern gleichzeitig auch das Sprachrohr der Bundesinnung der Elektrotechniker sowie der Lichttechnischen Gesellschaft. „Die Planer, Architekten und Elektrotechniker – also die Leser des i-Magazins – sind es, die in den nächsten Jahren dafür sorgen müssen, die Infrastruktur für die Elektromobilität umzusetzen. Die gleiche Personengruppe ist aber nicht nur beruflich damit beschäftigt, die Fäden zu ziehen, sondern ist für die Hersteller und Anbieter der Elektromobilität vor allem auch als Konsumenten die ideale Zielgruppe“, so Graf-Zoufal.

Mit der Zusammenarbeit von ECARIO und eCarAndBike ist der erste Schritt getan: „Wir lassen uns offen, wie weit die Kooperation in Zukunft gehen wird und welche Features und Serviceleistungen unsere User und Kunden von uns künftig erwarten können“, so die Partner abschließend. Spannend wird es allemal – nicht zuletzt auch durch den zu erwartenden kurzen Innovationszyklus der Elektromobilität.


Kommentar verfassen