e2 eröffnet Niederlassung in Wien

Das Team von e2 v.l.n.r.: Erwin Baumgartner, Ewald Schreiber, Marijo Martinovic, Günther Schuster, Almir Smajlovic, e2-GF Helmut Fritz und Michael PolzhoferEwald Schreiber kann auf die Verschworenheit seiner Truppe setzen. Der ehemalige Hagemeyer und Sonepar-Mitarbeiter leitet seit ein paar Wochen die Niederlassung von e2 im Süden Wiens. Wochen, die für Schreiber von einer großen Überraschung geprägt waren – denn mit einer derartigen Kundenfrequenz hat man trotz kühnster Prognosen im Hause e2 nicht gerechnet: „Es war beeindruckend welche Mengen wir in der Startphase bewegen konnten“, freut sich der Vertriebsexperte gleich zu Beginn unseres Gespräches.

Mit Günther Schuster, Almir Smajlovic, Marijo Martinovic sowie Marco Baumann hat Schreiber eine Mannschaft zusammengestellt, die nicht nur vor jugendlichem Elan strotzt, sondern trotz ihrer Jugend bereits Erfahrung und Know-how aus der Elektro- bzw. Großhandelsbranche mitgebracht hat – und das war auch dringend notwendig. Denn e2 sieht sich zum einen als Hersteller, erfüllt mit der Niederlassung in Wien aber auch die Funktionen eines Großhändlers: „Das Spektrum Licht, Lampen, Leuchten ist einer jener Bereiche, in denen wir als Hersteller agieren. Mit unserem Sortiment, das wir hier lagernd haben, bieten wir darüber hinaus aber auch 95 % der Produkte, die ein Elektriker für seine tägliche Arbeit braucht – also vom Schlauch bis zum Schalter stellen wir die gängigsten Materialien zur Verfügung.“

Elektriker können sich die Waren entweder selbst in den Einkaufswagen  legen oder die verschiedenen Serviceangebote von e2 in Anspruch nehmen.Lager einmal anders
Von dem Fünf-Mann umfassenden e2-Team in Wien sind zwei im Innendienst und zwei im Außendienst tätig. Und mit Ewald Schreiber ist der Team-Leader dort zu finden, wo er gebraucht wird. Die Niederlassung im 23. Wiener Gemeindebezirk bietet auf 850 m2 Lager- und 150 m2 Bürofläche samt angeschlossenem Parkplatz genügend Raum, um den Bedürfnissen der Elektriker gerecht zu werden. Trotzdem weist uns Schreiber mit einem Augenzwinkern darauf hin, dass die angrenzenden Flächen im Gebäude noch freistehen – Potenzial nach oben hat man also.

Doch derzeit ist man mit der vorhandenen Infrastruktur mehr als zufrieden – Schreiber und sein Team bieten den Kunden im Lagerbereich eine für die Großhandelsbranche nicht allzu oft gebotene Möglichkeit: „Wir haben die Waren in den Lagerregalen nach Themen sortiert – vom Rohinstallationsmaterial, Kabel- und Leitungen, das e2-Schalterprogramm samt Klemmen, die Lampen und Leuchten sowie Blitzschutz- und SAT-Material. Damit haben unsere Kunden die Möglichkeit, die Waren, die sie brauchen, im Alleingang zu sondieren und auch selbst in den Einkaufswagen einzuladen. Zu guter Letzt erfassen wir den Auftrag schließlich für die Elektrotechniker. Wenn es aber gewünscht wird, erledigen wir selbstverständlich den gesamten Ablauf für die Kunden bzw. können die Elektrotechniker Waren auch selbst bestellen und von uns liefern lassen“, gibt uns Schreiber einen Einblick in die Serviceleistungen.

e2 sieht sich einerseits als Hersteller aber spätestens seit der Eröffnung in Wien 23 auch als Elektrogroßhandelsunternehmen.Apropos Service – den bietet Schreiber auch vor Ort: „Wir planen mit den Elektrotechnikern gerne gemeinsam das Material, das wir ihnen für die Baustellen zur Verfügung stellen sollen“, lässt Schreiber die Branche wissen, dass man Beratung bei e2 groß schreibt: „Vor allem wenn es um die Beleuchtung und Lichtberechnung geht, stehen wir mit Rat und Tat zur Seite“, heißt es abschließend von Ewald Schreiber, der sich daraufhin auch gleich wieder seinen Kunden zuwendet – eine Aufgabe, die – wie er uns im Gehen noch bestätigt – das ganze Team von e2 besonders liebt.

ähnliche Beiträge