Drei Phasen, drei Varianten

Der erweiterte Umgebungstemperaturbereich von -25 °C bis +70 °C, der Konstantleistungsbetrieb bei Überlastung und das erst bei +50 °C einsetzende Derating macht sie für vielfältige Anwendungsbereiche interessant – zum Beispiel zur Energieversorgung von Verbrauchern in der Informations- und Automatisierungstechnik, im Anlagenbau, der Gebäudeautomation oder der Verfahrenstechnik.

Ebenso wie die einphasigen Netzgeräte, können auch die dreiphasigen Eco-Power-Komponenten parallel geschaltet werden. Zur exakten Anpassung an die zu versorgende Maschine oder Anlage lässt sich die Ausgangsspannung zwischen 22 V und 28 V über ein Potentiometer auf der Frontseite einstellen. Die integrierten Betätigungshebel gestalten den Leiteranschluss komfortabel und zeitsparend, weil die Klemmstellen werkzeuglos geöffnet und geschlossen werden können. Unabhängig vom Bediener stellt die Cage-Clamp-Anschlusstechnik hierbei sicher, dass die Klemmstelle vollständig geschlossen wird und stets die richtige Kontaktkraft anliegt.

Die Epsitron-Familie wird im ersten Quartal 2014 auch dreiphasige Eco-Power-Netzgeräte in drei unterschiedlichen Ausführungen umfassen.

ähnliche Beiträge