Die Zukunft fährt elektrisch

Die Linz AG eröffnete das erste E-LadeCenter für Großparkanlagen  und Parkgaragen – damit ist es ab sofort möglich, in der oberösterreichischen Hauptstadt in der Parkgarabe im Landesdienstleistungszentrum bzw. am Hauptbahnhof gleichzeitig 12 Elektro-Autos zu beladen. Diese Stellplätze für mehrspurige E-Fahrzeuge sind speziell gekennzeichnet und ausschließlich für solche reserviert. Im Mehler Parkhaus E-Ladesystem sind alle in den E-Zapfsäulen entwickelten Sicherheitsmerkmale und das intelligente Abschaltsystem mit Fehlererkennung und Meldung integriert. Dieses System bietet volle Betriebssicherheit und gewährleistet eine sichere und verlässliche Aufladung der E-Fahrzeuge. E-Mobilität braucht eine betriebssichere Ladeinfrastruktur um sich erfolgreich am Markt zu entwickeln.

High Tech 

Das innovative E-LadeCenter verknüpft Komfort mit Funktion. Das neuartige E-Ladesystem von Mehler kann direkt über eine Schnittstelle mit der Parkabfertigungsanlage verbunden werden. Der Parkkunde löst sein Parkticket bei der Einfahrt in die Tiefgarage und identifiziert sich mit dieser am E-LadeCenter. Das System schaltet die Steckdose am jeweiligen Lade-Satelliten frei und stellt nach Beendigung des Lade- bzw. Parkvorgangs die Verbindung zwischen Lade- und Parkzeit her. Vor der Ausfahrt aus der Tiefgarage kann damit alles in einem Vorgang verrechnet werden.

 

 

Individuelle Anwendungsmöglichkeiten

Das E-LadeCenter ist so konzipiert, dass es allen individuellen Anforderungen von Tiefgaragenvertreibern gerecht wird. Neben der All-Inklusive-Lösung, das ist die automatische Verrechnung zwischen Lade- und Parkdauer, können auch singuläre Lösungen angeboten werden. So kann das E-LadeCenter auch als sogenannte Insellösung in jede bestehende Tiefgarage integriert werden. Dabei fungiert das E-Ladesystem ohne kombinierte Abrechnung mit den Parktarifen. Die Gebühren für die Aufladung der E-Fahrzeuge werden dann bequem mittels Bankomat- oder Kreditkarte vor Ort bezahlt. Als zusätzliche Option besteht auch die Bezahlung und Freischaltung über eine RFID-Identifizierung.

Mehler setzte es sich zum Ziel, E-Zapfsäulen zum Beladen von elektrobetriebenen Fahrzeugen zu entwickeln und zu produzieren, die ermöglichen, ein vernünftiges E-Versorgungsnetz durch Elektroinstallateure oder Anlagenbauer aufzubauen – dies konnte nun mit dem aktuellen Projekt wieder verwirklicht werden. Die Firma E-Tech in Linz, ein zertifizierter Partner vom Mehler E-Zapfsäulensystem, hat diese komplette Anlage in der LDZ-Garage montiert, installiert und in Betrieb genommen.

 

www.linzag.at/
www.e-zapfsaeule.at/

ähnliche Beiträge