Die Touch Präsenz- und Bewegungsmelder von Esylux

Ob Smartphone oder Tablet – das Steuern von Geräten über berührungsempfindliche Oberflächen gehört vielerorts bereits zum Alltag. Es erhöht den Bedien-Komfort, reduziert den Materialeinsatz und oft den Aufwand bei der Installation. Mit den Wand-Präsenz- und Bewegungsmelder PD/MD-C 180i/16 Touch von Esylux (für 230V oder KNX) erreicht diese Art der Bedienung nun erstmals den zentralen Bereich der bedarfsgesteuerten Gebäudeautomation.

Integrierter Touch-Sensor ersetzt Lichtschalter oder KNX-TasterDie Touch-Präsenzmelder lassen sich bei Bedarf in Markenschaltern befestigen.
Die Melder verfügen über einen integrierten Touch-Sensor, der auf Berührungen der Melder-Linse reagiert. Welche Funktion damit abgerufen werden kann, hängt sowohl von der Dauer der Berührung als auch vom Melder-Typ ab. Bei den 230V-Ausführungen können durch eine kurze Berührung die Beleuchtung ein- und ausgeschaltet oder, durch ein längeres Drücken, mehrere Programm-Presets abgerufen werden. Bei den KNX-Meldern lassen sich beide Berührungs-Modi frei mit unterschiedlichen Kommunikations-Objekten belegen. Hier ist neben dem Schalten der Beleuchtung deshalb auch ein Dimmen per Touch möglich. Die Jalousie lässt sich so in Gang setzen, und es können zum Beispiel auch ganze Szenen abgerufen werden. Das innovative Konzept macht einen externen Lichtschalter oder einen KNX-Tastsensor deshalb grundsätzlich überflüssig.

Die Bedienmöglichkeiten der Touch-Präsenzmelder im Überblick.Mehrere Melder kombinierbar, Mikrofon-Sensitivität lässt sich anpassen
Neben ihrer Touch-Bedienung bieten die Melder weitere nützliche Funktionen. In größeren Räumlichkeiten lassen sich mehrere 230V-Melder miteinander parallel schalten, die KNX-Ausführungen als Master oder Slave konfigurieren. Zudem besitzen alle Varianten einen physischen oder digitalen Tastereingang, mit dem das Licht bei Bedarf auch konventionell geschaltet werden kann, etwa von einer anderen Stelle eines größeren Raums aus. Die Präsenzmelder verfügen zusätzlich über einen HLK-Ausgang. Ein integriertes Mikrofon unterstützt die PIR-Sensorik bei der Präsenzerfassung in verwinkelten Bereichen. Zur Anpassung an unterschiedliche Umgebungen lässt sich die Sensitivität des Mikrofons dafür in vier Stufen verändern. Ebenfalls flexibel: Die Einstellungen des Impulsbetriebs. Hier senden die Melder beim Erkennen von Bewegung nur jeweils kurze Einzelimpulse. Dies schützt nachgelagerte Geräte wie die zentrale Schalteinheit beim Schalten der Beleuchtung in Treppenhäusern vor Überhitzung.

Es gilt zu beachten: Die Touch Präsenz- und Bewegungsmelder von Esylux können ab sofort über den i-Magazin i-Test getestet werden. Die Anmeldung für ein Testprodukt dazu, findet ausschließlich hier über die i-Test Plattform statt!

Alle Testmuster dieses Produkts sind leider bereits vergeben!

Nicht vergessen: die Bedingung für den Erhalt des Testprodukts ist Ihre Bewertung auf dieser Plattform. Dabei sind folgende Fragen zum Produkt zu beachten:
– Was halten Sie davon, über die Sensorlinse den Melder überstimmen zu können?
– Wie einfach ist die Bedienung des Melders beim Übersteuern?
– Wie einfach würden Sie sagen, ist die Montage und Inbetriebnahme des Produkts?
– Wie wichtig ist es für Sie, dass es von Esylux passende Abdeckungen für die Markenschalter-Programme wie Berker, Gira, Busch-Jäger uns andere gibt?
– Was halten Sie vom Orientierungslicht und dem Tastereingang, 2 weiteren Funktionen, die der Melder bietet?

ähnliche Beiträge