Die Solar-Kommune

Mehr als 65.000 Module sowie 44 Aurora PVI-330.0-TL Zentralwechselrichter von Power-One werden in den nächsten Monaten auf der 36 Hektar großen Fläche zum Einsatz kommen. Das verwendete modular skalierbare Wechselrichtersystem basiert auf 55kW Leistungseinschüben und erwies sich für Wirsol als die perfekte Lösung: Die Geräte erhöhen nicht nur die nutzbare Leistung, sondern optimieren auch den Energieertrag für ein breites Spektrum an Betriebsbedingungen. Dank der modularen Architektur wirkt sich auch ein eventueller Leistungsverlust bei einem der Wechselrichter nicht auf die Energieausbeute der anderen Module aus. Darüber hinaus ermöglichen die Aurora PVI-Stringcomb String Combiner von Power-One eine präzise Überwachung der Photovoltaik-Generatoren, die üblicherweise mit String-Wechselrichtern erzielt wird.
„Das Projekt ist ein ausgezeichnetes Beispiel, wie Kommunen Konversionsflächen nutzen können, um den Energiebedarf einer Region aus erneuerbaren Quellen zu sichern”, erklärt Dennis Seiberth, Leiter der internationalen Projektentwicklung bei Wirsol. „Um eine maximale Betriebszeit des neuen Solarkraftwerks sicher zu stellen, haben wir uns für die zuverlässigen Wechselrichter von Power-One entschieden. Die Modularität des Wechselrichtersystems, die ausgezeichneten Wirkungsgrade und die Multiple-MPPT-Technologie waren ebenfalls ausschlaggebende Kriterien für unsere Entscheidung.”
„Wirsol ist einer unserer langjährigen Partner und hat umfangreiche Kenntnisse in der Planung und Realisierung großer kommerzieller Solarkraftwerke”, ergänzt Michael Hipp, Key Account Manager bei Power-One. „Wir sind stolz, dass Wirsol sich bei diesem Projekt für uns entschieden hat und freuen uns, wieder mit dem erfahrenen Team des Unternehmens zusammen arbeiten zu dürfen.”

www.power-one.com/renewable-energy

 

ähnliche Beiträge