Kompakte und zuverlässige Schaltnetzgeräte für die moderne Gebäudeautomation. (Bild: Weidmüller GmbH)

Die Insta-Power Schaltnetzgeräte von Weidmüller:

Die neue Generation von Schaltnetzgeräten

Die einphasigen, primärgetakteten Schaltnetzgeräte sind die ideale Lösung für die Gebäudeautomation. (Bild: Weidmüller GmbH)

Kompakte und wirtschaftliche Stromversorgungslösungen mit großer Leistungsdichte sind in zahllosen Anwendungen gefragt; beispielsweise in der Gebäudeinstallation und -automation mit ihren Unter-, Feld- und Kleinverteilern, Zählerschränken, Heizungssystemen sowie elektrische Verteilungen. Ähnliche Anforderungen sind auch in den zunehmend dezentralen Strukturen des Maschinenbaus und der Prozesstechnik zu finden. Weitere Einsatzmöglichkeiten sind Signal- und Telekommunikationsanlagen.

Weidmüller hat hierfür die neue Produktreihe Insta-Power herausgebracht. Die einphasigen, primärgetakteten Schaltnetzgeräte zeichnen sich durch ein großes Leistungsspektrum, kompakte Bauweise und ein guten Preis-/Leistungsverhältnis aus. Neun Varianten mit Ausgangsleistungen von 15W, 30W, 60W und 96W, (5V, 12V, 24V, 48V) sind erhältlich. Dank eines Weitbereichsspannungseingangs von 85-264 V und internationalen Zulassungen (z. B. cCSAus, Cl. 1, Div. 2, NEC Class 2) sind sie weltweit einsetzbar – ein großer Vorteil für den exportorientierten Anlagenbau. Alle Geräte lassen sich im Temperaturbereich von -25°C – +70°C (start-up: -40 °C) betreiben. Der hohe Wirkungsgrad von bis zu 91% sowie die extrem niedrige Leerlaufverlustleistung von max. 0,5W sorgen für minimale Energiekosten. In Kombination mit dem MTBF-Wert von mehr als 1.000.000 Stunden machen sie Insta-Power Schaltnetzgeräte zu einer äußerst wirtschaftlichen Investition über die gesamte Lebensdauer des Geräts.

Mit einer Bautiefe von nur 60 mm finden Insta-Power Schaltnetzgeräte zudem selbst in kleinsten Schaltschränken Platz, passend für DIN-Ausschnitte in diversen Verteilerkästen. Je nach Ausführung beträgt die Breite nur 22,5mm – 90mm. Die Insta-Power-Geräte können entweder auf die Tragschiene aufgerastet oder an die Schaltschrankwand geschraubt werden. Push-in-Anschlüsse erleichtern Installation, Wartungsarbeiten und Messungen selbst unter ungünstigen Einbauverhältnissen.

Weitere Informationen unter www.weidmüller.at

Quelle: Weidmüller GmbH

ähnliche Beiträge