Die neue Generation der Erco Quintessence Lichtwerkzeuge

Der Fortschritt liegt dabei in vielen Details von Lichttechnik, Elektronik und Mechanik – in der Summe der Eigenschaften repräsentiert Quintessence die über fast fünf Jahrzehnte erarbeitete Kompetenz von Erco für deckenintegrierte Lichtsysteme.

Während die erste Quintessence Deckeneinbauleuchten-Generation noch den Übergang von konventionellen analogen Leuchtmitteln in die Ära des digitalen LED-Lichts gestaltete, konnte Erco bei der neuen, rein digitalen Quintessence Generation alle Parameter konsequent auf die Eigenschaften der aktuellen Optoelektronik hin optimieren. Auch die Neuauflage der Produktfamilie umfasst neben den LED-Deckeneinbauleuchten in den Varianten als Downlight, Doppelfokus-Downlight, Linsenwandfluter und Richtstrahler wieder Ausführungen als Deckenaufbau- und Pendelleuchte. Das Sortiment mit seiner durchgängigen logischen Struktur ermöglicht somit differenzierte Beleuchtungskonzepte bei maximaler Gestaltungsfreiheit.

Für kompromisslose Qualität greift Erco bei den Komponenten von Linsen und Reflektoren über Kühlkörper mit optimiertem Wärmemanagement bis zu Betriebsgeräten und LED-Modulen weitgehend auf selbst gefertigte Eigenentwicklungen zurück: Beste Voraussetzungen für dauerhafte Lichtqualität und einen effizienten, wartungsarmen Betrieb. Um die Gesamtwirtschaftlichkeit von Lichtkonzepten zu steigern, realisierten die Entwickler mit der neuen Quintessence Generation außerdem Ziele wie geringere Einbautiefen, größere Leuchtenabstände und durchgängig höhere Wirkungsgrade.

Downlights: Die Lichtverteilung macht den UnterschiedDie Familie der Erco Quintessence Deckeneinbauleuchten deckt alle Lichtverteilungen für differenzierte Beleuchtungskonzepte ab. Downlights, Linsenwandfluter, Richtstrahler und Einbaustrahler, -fluter und -wandfluter ermöglichen große Leuchtenabstände, hohe Gleichmäßigkeit und effizienten Sehkomfort. (Abb.: ERCO GmbH, Foto: Dirk Vogel)
So wendet Erco in den Quintessence Downlights erstmals eine neue digitale Lichttechnik an, die bis zu 50 % größere Leuchtenabstände ermöglicht – für entsprechend geringere Investitions-, Installations- und Betriebskosten. Das optische System aus Diffusorlinse und Darklightreflektor sorgt mit der Lichtverteilung extra wide flood zugleich für einen besonders gleichmäßigen Lichtkegel, der mit hohen zylindrischen Beleuchtungsstärken zum Beispiel Gesichter angenehmer ausleuchtet. Der Ausstrahlungswinkel dieser speziellen Batwing-Lichtverteilung beträgt 90° bei einem Cut-off von 40° für sehr gute Abblendung – eine anspruchsvolle Kombination lichttechnischer Eigenschaften, die in der Vergangenheit nicht realisierbar war. Das Quintessence Downlight-Programm bietet Lichtströme bis zu 4.400 lm bei einer Anschlussleistung bis zu 32 W. Damit bewältigen die Downlights auch die kraftvolle Beleuchtung von höheren Räumen wie Empfangshallen oder Lesesälen und bieten dank des hohen Abblendwinkels dabei hervorragenden Sehkomfort. Mit der gewohnten Vielfalt der Einbaudetails – rund oder eckig, überdeckend oder bündig – fügen sich Quintessence Downlights in unterschiedlichste architektonische Konzepte. Die auf maximal 136 mm reduzierte Einbautiefe erleichtert Planung und Montage auch bei knappen Deckenzwischenräumen.

Zonales Licht mit Linsenwandflutern und Richtstrahlern
In der funktionalen Differenzierung des Quintessence Programms reflektiert sich die Haltung von Erco, Licht als eigene Dimension der Architektur zu begreifen, die Räume gliedert und inszeniert, Orientierung schafft und durch Akzente Blicke lenkt. Vertikale Beleuchtung steht als Faktor im Konzept des effizienten Sehkomforts dabei besonders im Fokus: Daher entwickelte Erco auch die Quintessence Wandfluter komplett neu. Sie erzeugen eine besonders gleichmäßige vertikale Beleuchtung, um Räume hell und offen erscheinen zu lassen. Die spezielle Wandfluteroptik mit asymmetrischer Lichtverteilung bietet optimalen Blendschutz mit einem raumseitigen Cut-off von 80°. Damit ermöglicht sie größere Leuchtenabstände – im Retailbereich bis zu 50 %, in Museen etwa 30 % – und ist damit zugleich wirtschaftlicher als zuvor.

Als Lichtwerkzeuge zur Akzentuierung von Objekten an Wänden oder im Raum ergänzen die Richtstrahler die Quintessence Familie. Sie vereinen die Flexibilität von Stromschienenstrahlern mit dem zurückhaltenden Design von Deckeneinbauleuchten. Der Lichtkegel ist bis zu 30° aus der Senkrechten schwenkbar und um 360° drehbar. Die Optik aus Kollimatoren und Spherolitlinsen erzeugt im Zusammenspiel mit dem Darklightreflektor eine höchst präzise Lichtlenkung bei hervorragender Abblendung. Die drei Lichtverteilungen narrow spot, spot und flood richten das Licht flexibel und ohne Verluste durch Streulicht auf die Zielfläche – eine effiziente Lösung für wechselnde Raumnutzungen.

Aus großer Höhe: Doppelfokus-Downlights
Als Lichtwerkzeuge für die Grundbeleuchtung bei großen Deckenhöhen wie in Hörsälen, Foyers oder Theatern ergänzen die Doppelfokus-Downlights die Quintessence-Familie. Sie bewältigen den Spagat zwischen Beleuchtungsstärke und Sehkomfort souverän. Dazu besitzen die neuen Doppelfokus-Downlights eine spezielle Linsenoptik aus Kollimator und Spherolitlinse, die das Licht mit flood oder wide flood Verteilung präzise nach unten ausrichtet. Der schwarze Abblendkonus sorgt für maximalen Sehkomfort, indem er den Einblick in die Leuchte minimiert. Für Deckenschrägen bietet Erco eine Variante des Downlights mit Schwenkwinkel, der Neigungen bis zu 30° kompensiert.

Vielfältig gestalten: mit Deckenaufbau- und PendelleuchtenERCO Quintessence 002 WEB
Es gibt Gebäudebereiche und Räume, in denen aufgrund der Deckenausprägung keine Einbauten möglich oder gewünscht sind. Dafür entwickelte Erco die beiden Quintessence Varianten als Deckenaufbau- und Pendelleuchte. Mit ihrer schlichten zylindrischen Gehäuseform lassen sich diese Lichtwerkzeuge aber auch als architektonische Elemente und visuelle Akzente im Raum einsetzen. Entsprechend der Logik des Quintessence Systemdesigns besitzen sie die gleichen Baugrößen und Lumenpakete wie die Deckeneinbauleuchten. Ihre breite Lichtverteilung mit einem Ausstrahlungswinkel von 90° und 40° Cut-off sorgt auch bei großen Leuchtenabständen für eine effiziente Grundbeleuchtung mit hohem Sehkomfort. Die Betriebsgeräte sind im Gehäuse integriert; die Pendelleuchte kann wahlweise an einem Baldachin oder per Adapter an einer Stromschiene montiert werden.

Optimiert für langfristigen Lichtstromerhalt
Das Quintessence Programm deckt Lichtströme von 210 lm (Richtstrahler) bis 4.400 lm (Downlights bzw. Wandfluter) bei Anschlussleistungen von 2 W bis 32 W ab. Als Lichtfarben bietet Erco Warmweiß (3.000 K) sowie Neutralweiß (4.000 K) an. Durch den hohen Anteil an selbst entwickelten und gefertigten Komponenten wie zum Beispiel den Betriebsgeräten und den LED-Modulen hat Erco die Lebensdauer seiner digitalen Lichtwerkzeuge im Griff: Der Hersteller garantiert auch für die neue Quintessence Generation nach 50.000 Betriebsstunden noch für 90 % der verbauten LEDs einen Lichtstrom von über 80 % des ursprünglichen Werts. Die Ausfallquote einzelner LEDs, also nicht der ganzen Leuchte, liegt nach dieser Zeit sogar bei nur 0,1 %. Außer für eine lange Lebensdauer sorgen die Erco-Betriebsgeräte auch für einheitliches Dimmverhalten: Alle Quintessence Lichtwerkzeuge lassen sich stufenlos bis zu 1 % herunterdimmen, dabei bleibt das digitale Licht weiterhin flimmerfrei und wird so auch den Ansprüchen von Foto- und Filmaufnahmen gerecht. Je nach Ausführung erfolgt die Dimmung in Phasenabschnitt-Technik oder via DALI.

ähnliche Beiträge