Das AMJ-S Modul 2G von Telegärtner eignet sich nicht nur für den Einsatz in Bürogebäuden und Rechenzentren, sondern kommt auch für die Industrie und die Verkehrsleittechnik in Frage. (Bild: Telegärtner)

Telegärtner präsentiert die neue Generation des AMJ-S Moduls:

Die neue Dimension der Übertragungsreserve und Robustheit

Das neue AMJ-S Modul 2G von Telegärtner ist für anspruchsvolle Anwendungen optimiert, die trotz extremer mechanischer und elektrischer Belastungen zuverlässig funktionieren müssen. Es bietet noch höhere Übertragungsreserven und ist für den Einsatz von »Four Pair Power over Ethernet« mit Stromstärken von bis zu 1.000 Milliampere zugelassen.

Stillstand bedeutet Rückschritt, besonders in der IT-Infrastruktur. „Deshalb entwickeln wir unsere bewährten Lösungen kontinuierlich weiter“, so Marcel Leonhard, Leiter des Geschäftsbereichs DataVoice bei Telegärtner. „Das neue AMJ-S Modul 2G ist besonders robust gegen mechanische und elektrische Störeinflüsse und bietet hohe Reserven gegenüber den Normvorgaben. Damit erhält der Anwender ein äußerst leistungsfähiges und zuverlässiges RJ45-Modul für die Datennetze von heute und morgen.“

Das AMJ-S Modul 2G eignet sich nicht nur für den Einsatz in Bürogebäuden und Rechenzentren. Die Mehrfach-Schirmanbindung im Steckgesicht garantiert eine gleichbleibend hohe Schirmwirkung für eine zuverlässige Übertragung selbst bei Vibrationen, Schwingungen und elektrischen Störfeldern, wie sie in der Industrie und der Verkehrsleittechnik auftreten. Selbst bei Installationen unter den oft beengten Platzverhältnissen der technischen Gebäudeausrüstung ist eine zuverlässige Funktion gewährleistet. Dies schließt die Stromversorgung der Endgeräte über die Datenleitung ein, bei deren neuesten Version »Four Pair Power over Ethernet (4PPoE)« Stromstärken von bis zu 1.000 Milliampere pro Aderpaar fließen.

„Auch die 4PPoE-Prüfung auf unbeabsichtigtes Ziehen unter elektrischer Last geht bei Telegärtner weit über die Anforderungen der Normen hinaus“, so Leonhard weiter. „Durch das optimierte Kontaktdesign ist der Bereich, der für die Datenübertragung genutzt wird, vor Beschädigungen durch Abreißfunken geschützt. So kann auch im hektischen Arbeitsbetrieb nichts schiefgehen – die Datenübertragung bleibt gewährleistet.“

Das neue AMJ-S Modul 2G lässt sich ohne Sonderwerkzeug genauso einfach anschließen wie sein Vorgänger. Es besitzt die gleichen Abmessungen und passt damit in sämtliche Verteilfelder, Anschlussdosen und Modulträger der AMJ-Baureihe von Telegärtner.

Weitere Informationen auf:

www.telegaertner.com/de/info/highlights/amj-s-modul

Quelle: Telegärtner

ähnliche Beiträge