„Meines Erachtens gibt es inklusive Flos nur zwei Hersteller, die eine ausgezeichnete Qualität bei Outdoor-Leuchten produzieren und sich infolgedessen auch intensiv mit der Thematik Oberfläche beschäftigen“, ist Manfred Peckal überzeugt. (Bild: Peckal Agency)

Das Interview mit dem Geschäftsführer der Peckal Agency:

„Die Marke macht den Unterschied!“

Eine optimale Beleuchtungslösung hat (zu Recht) ihren Preis, denn sie verlangt nicht nur qualitative Produkte, sondern vorab eine professionelle Planung sowie Spezialisten, die das Ergebnis schließlich korrekt umsetzen. Warum man dafür – nicht nur aber speziell bei Outdoor-Leuchten – bei Flos an der richtigen Adresse ist, erklärt einer, der’s wissen muss: Lichtprofi Manfred Peckal.

Interview: Thomas Graf-Zoufal

Text: Mag. Sandra Eisner

Die Agentur Peckal Agency betreut seit 2017 die Unternehmensgruppe Flos, international agierender Leuchtenhersteller aus Brescia, Norditalien, und Spezialist bei Lichtlösungen im Objekt- und Privatbereich. Mit Flos, Flos Outdoor, Flos Architectural und Ares the outdoor by Flos bietet das Unternehmen ein umfassendes Portfolio für innovatives Licht. Geschäftsführer Manfred Peckal widmet sich mit seiner Agentur dem Ausbau des österreichischen Vertriebs – gemeinsam mit Retailkunden des Beleuchtungs- und Möbelfachhandels sowie in enger Zusammenarbeit mit Architekten, Licht- und Elektroplanern. Als Flos-Sprachrohr hierzulande, verfügt er über ein attraktives Netzwerk, das auch regionalen Elektrotechnikern offensteht im Sinne einer künftigen Zusammenarbeit.

Herr Peckal, Sie repräsentieren die Beleuchtungswelt des italienischen Lichtspezialisten Flos in Österreich – was bietet das Unternehmen seinen Kunden?

Manfred Peckal: Mit meiner Agentur Peckal Agency vertrete ich seit Mai 2017 alle Marken von Flos. Das Unternehmen wurde 1962 von den Brüdern Castiglioni gegründet, bald kam dann Sergio Gandini als CEO hinzu, der Flos mithilfe seiner Designer rasch zu Ansehen und Wachstum verhalf. So arbeitet Flos aktuell u. a. mit Konstantin Grcic, Nendo und Philippe Starck zusammen. Ende der 1980er-Jahre schließlich gab es durch den ins Unternehmen eintretenden Sohn, Piero Gandini, weitreichende Veränderungen, indem eine gewaltige Bandbreite hinsichtlich der Produkte geschaffen wurde – und zwar vom hochwertigen Designprodukt bis hin zu günstigen Leuchten. 2006 wurde das Unternehmen Antares zu 100 % übernommen und firmiert heute unter Flos Architectural. Mit dem Erwerb von Lukas Lighting in Amerika, einer Sonderleuchtenschmiede, sowie der Produktionsfirma Ares in Italien wurde bei der Außenbeleuchtung die perfekte Balance zwischen Preis, Leistung und Qualität erreicht. Die »alten« Flos-Outdoor-Leuchten wurden einem neuen Design und Engineering unterworfen – somit war die Funktionalität auch weltweit gegeben und nicht nur regional für Italien. Heute bieten Ares und Flos Outdoor nicht nur eine große Bandbreite an Produkten, sondern auch höchste Produktqualität. So werden jedes Jahr 10 bis 15 Leuchten im Bereich der LED-Technik auf den neuesten Stand gebracht. Das heißt für unsere Kunden: Das Design stammt von den besten Designern, die Oberflächengestaltung gewährleistet, dass die Leuchte auch nach Jahren noch so aussieht wie beim Kauf, die technischen Komponenten sind immun gegen Witterungseinflüsse und Ersatzteile sind langfristig erhältlich.

Ein oft – zu Unrecht – vernachlässigter Bereich beim Thema Licht und Beleuchtung ist der private Garten. Im Zuge des Hausbaus werden Gartenanlagen geplant und umgesetzt, aber eine entsprechende Beleuchtung wird selten genug realisiert – woran liegt das?

Peckal: Der Fehler passiert hier bereits ganz am Anfang – und zwar in der Budgetierungsphase. Die Themen Außengestaltung und Licht sollten bereits zu Beginn eines Hausbauprojekts berücksichtigt und dementsprechend budgetiert werden, damit am Ende – oft aus finanziellen Gründen – nicht am falschen Ende gespart wird. Findet diese Thematik jedoch von der Planungsphase weg, bei der Grundlagenermittlung, ihren wohlverdienten Platz, so kann sie von Anfang an in das Budget mitaufgenommen und kalkuliert werden. Denn Schwierigkeiten bei der Umsetzung einer adäquaten Außenbeleuchtung, auch finanzieller Natur, ergeben sich erst, wenn der Garten bereits fertig ist: etwa wenn es um die Positionierung von Erdkabel an den richtigen Stellen geht usw. Im Entstehungsprozess ist all das kein Problem.

Welche Produkte werden bei der Beleuchtung eines Gartens verwendet? Worauf sollte man achten?

Peckal: Bei Gartenplanungen nehmen wir das Grundstück unter die Lupe und realisieren etwa eine Begrenzungsbeleuchtung, in Form von zu beleuchtenden Hecken am Ende des Grundstücks beispielsweise. Wir arbeiten viel mit Bodenstrahlern, die ordentlich und sauber verarbeitet werden müssen – eine Drainage unterhalb von 80 cm ist dabei unerlässlich. Geachtet werden muss auch auf die in Österreich unterschiedlichen Bodenaufbauten wie Schotter, Lehmböden etc.

Und was sollte bei den verwendeten Strahlern berücksichtigt werden?

Peckal: Grundlegend sollte man auf einen ordentlichen IP-Schutz achten, den Spritzwasserschutz des Strahlers. Dieser beginnt bei den Leuchten im Außenbereich ab IP 65, ein Bodenstrahler muss mindestens den Wert IP 67 aufweisen – für kurzzeitige Überflutungen, etwa bei mehreren Tagen Dauerregen. Auch die Verklemmungen, die Arten, wie die Strahler an ein Kabel angeklemmt werden, sind äußerst relevant, hier empfehlen wir mindestens IP 68, also wasserdicht. Und natürlich darf auf die Oberflächenkorrosion nicht vergessen werden: So erfolgen bei Flos sieben Reinigungsschritte, bevor das Aluminium pulverbeschichtet wird.

Sind die Produkte reparierbar bzw. ihre Komponenten austauschbar?

Peckal: Die LED-Chips sind tauschbar. Für die Leuchten gibt es in Wien einen Reparaturservice, der Zugriff auf alle Einzelteile hat sowie über eine ESD-Station verfügt und perfekt abgeschirmt ist für elektrostatische Aufladungen.

Auf welchen Zeitraum beläuft sich die von Flos gewährte Garantie?

Peckal: Auf zwei bzw. fünf Jahre. Sollte in diesem Zeitraum etwas nicht mehr funktionieren bzw. sollte es Beanstandungen geben, so wird die komplette Leuchte von einem Elektroinstallateur ausgebaut, zum Reparaturservice gebracht und anschließend wieder professionell angeschlossen.

Angesichts der großen Anzahl an Leuchtenherstellern – welche Merkmale stehen Ihrer Meinung nach für die Qualität eines Produkts?

Peckal: Meines Erachtens gibt es inklusive Flos nur zwei Hersteller, die eine ausgezeichnete Qualität produzieren und sich infolgedessen auch intensiv mit der Thematik Oberfläche beschäftigen. So wurden bei Flos etwa allein im Laufe des letzten Jahres rund 10 bis 15 verschiedene Produkte mit einem Kunststoffteil angepasst, um äußere Beschädigungen an der Oberfläche der Leuchte durch Steinschläge etc. beim Stecken in den Boden zu vermeiden. Ich meine generell, dass man auf Qualitätsprodukte, auf Markenprodukte setzen sollte, die einen adäquaten IP-Schutz aufweisen, der auch den regionalen wettertechnischen Gegebenheiten angepasst ist. Deshalb ist es auch wichtig, sich mit der Verklemmung des Strahlers zu beschäftigen. Bei allen entsprechenden Flos-Produkten erhält man stets Accessoires dazu, um die Strahler korrekt an den Strom anschließen zu können. Wichtig hierbei anzumerken ist die Tatsache, dass eine LED-Leuchte im Außenbereich nicht während des Tages eingeschaltet werden sollte. Die Oberflächentemperatur wird durch die Hitze enorm hoch und dadurch entsteht in der Leuchte ein Temperaturstau.

Welchen Mehrwert erhalten Kunden gemeinsam mit den Leuchten von Flos?

Peckal: Unsere Kunden erhalten neben den hochqualitativen Produkten samt Garantie auch die Sicherheit, dass die Installation korrekt ausgeführt wird. Wir verfügen über ein Netzwerk von Wiederverkäufern und Elektrotechnikern, mit denen wir erfolgreich zusammenarbeiten. Wir beschäftigen uns außerdem intensiv mit der Planung, unterstützen den Fachhandel mit unserem Wissen in dieser essenziellen Phase. Die Produkte selbst werden auch hinsichtlich der neuesten LED-Technik ständig weiterentwickelt und darauf abgestimmt.

Herr Peckal, vielen Dank für das Gespräch!

www.peckal.at

www.flos.com

Nachfolgend sehen Sie einige Anwendungsbeispiele erfolgreicher Flos-Beleuchtungslösungen:

 

ähnliche Beiträge