Busch Jaeger Neuheiten
Oliver Iltisberger, Geschäftsführer von ABB Smart Buildings, zeichnete noch vor der IFA in Berlin ein Bild, wie wir 2024 in einem Smart Home leben könnten: Foto: www.i-magazin.com

ABB Busch Jaeger glänzt zur Berliner Consumer-Messe mit Neuheiten

Die IFA-Highlights

Das i-Magazin war dabei als ABB Busch Jaeger noch vor der Eröffnung der IFA 2019 die Neuheiten präsentierte. Was der Hersteller in Berlin aus dem Hut zaubert, finden Sie nun hier …Die Ausgaben für Smart Home-Dienste und Home Automation werden 2020 voraussichtlich 100 Mrd. Dollar erreichen.1 ABB präsentiert der Öffentlichkeit jetzt seine neusten Smart Home-Entwicklungen. Diese bringen Bewohnern die nächste Stufe an Sicherheit und Komfort und erschließen das Potenzial der neuen, offenen API-Plattform von ABB.

Vom 6. bis 11. September zeigt ABB in Berlin eine Reihe neuer Produktlösungen, die Sicherheit und Komfort für Smart Home-Bewohner auf die nächste Stufe stellen. Besondere Highlights sind dabei der neue [email protected] Alarm-Stick und die zertifizierte Integration von Sonos durch ABB i-bus KNX. ABB wird auch den Leistungsumfang seiner neuen, offenen API-Plattform demonstrieren. Sie ermöglicht die Integration von hunderten Anwendungen und Lösungen von Drittanbietern in ABBs Technik.

Auf dem Messestand von Busch-Jaeger (eine ABB-Tochter) in Halle 2.2, Stand 211, wird der Technologieführer seine neue, offene API-Plattform zeigen. Diese bietet Entwicklern ein zentrales Portal, um mit den verschiedenen in ABBs Smart Building-Ökosystem integrierbaren APIs zu arbeiten.

Oliver Iltisberger, Geschäftsführer von ABB Smart Buildings erklärte: „ABB ist schon seit Jahrzehnten an der Spitze des Fortschritts der Smart Home-Technik. Wie wir wissen, sind Sicherheit und Komfort die beiden wichtigsten Aspekte, damit sich Menschen wirklich zuhause fühlen. Deshalb haben wir eine neue, verbesserte Lösung entwickelt, die das Leben im Smart Home auf die nächste Stufe stellt. Unsere Kunden können sich so auf ABB-Technik für einen sicheren, intelligenten und nachhaltigen Lebensstil verlassen.”

[email protected] Neuigkeiten und Verbesserungen

[email protected] ist für sich genommen schon eine Erfolgsgeschichte mit knapp 5 Millionen weltweit installierten Komponenten. Die App ermöglicht die Fernsteuerung aller [email protected] Mit der Geofencing-Funktion kann man zuvor konfigurierte Szenarios einschalten, wenn Bewohner einen festgelegten Ort betreten oder verlassen. So kann z.B. die ‚Alles Aus‘-Funktion aktiviert werden, wenn die Bewohner das Gebäude verlassen haben. Das Home Automation-System bietet über 60 Funktionen und kann pro System bis zu 150 Geräten integrieren. Durch die Möglichkeit zum Anschluss kabelgebundener oder kabelloser Komponenten und ABBs neuer API, die nun die Integration von Drittanbietersystemen unterstützt, macht [email protected] die Home Automation leichter als je zuvor.

Gefahrenerkennung: Als ganzheitliche Feuerschutzlösung präsentiert ABB den neuen Alarm-Stick der ABBs Rauch-, Hitze-, und Kohlenstoffmonoxid (CO)-Detektoren in [email protected] integriert. Der Alarm-Stick wird per USB mit dem [email protected] System Access Point verbunden und kommuniziert via das VdS 3515-zertifizierte Erkennungsprotokoll kabellos mit den Detektoren. Dies vereinfacht den Integrationsprozess extrem.

Wird ein Feueralarm ausgelöst, geben alle Feuermelder im Haus eine akustische Warnung aus. Zusätzlich wird automatisch eine Push-Benachrichtigung auf das Smartphone des Kunden gesendet* und informiert ihn über den Auslöser des Alarms (Feuer oder Kohlenmonoxid) und über den Raum, in dem der Vorfall erkannt wurde. Auch können weitere Maßnahmen veranlasst werden, wie z.B. das Einschalten aller Lichtquellen oder das Öffnen der Jalousien.

Durch ein Abonnement des Fernzugangsdienstes im MyBuildingsTM-Portal, können auch unterwegs außerhalb des Geländes Benachrichtigungen empfangen werden.

Verbesserte Vernetzung: ABBs neuer System Access Point 2.0 kann jetzt bis zu 150 kabelgebundene und kabellose Geräte in das einfache und benutzerfreundliches [email protected] einbinden. Es bietet Bewohnern eine Benutzeroberfläche zur Inbetriebnahme und Steuerung mit vollständiger Visualisierung von Licht, Heizung und Ventilation und ermöglicht die Nutzung von Cloud-Diensten.

Einbruchmeldeanlage: [email protected] kann mit dem [email protected] verbunden werden, um ein einzigartiges System zu erstellen, das Smart Homes noch sicherer macht.

KNX Neuigkeiten und Verbesserungen

Außergewöhnlich guter Klang: ABBs Busch-ControlTouch® KNX App-Lösung wurde als weltweit erste offiziell für die Integration mit kabellosen Lautsprechern von Sonos zertifiziert. Sonos‘ leicht bedienbare App für iOS und Android macht nicht nur Smartphones und Tablets, sondern auch die Apple Watch zu einer praktischen Fernbedienung für KNX-Systeme.

Mit der Text-to-Speech Funktion können im Busch-ControlTouch-Gerät eingegebene Steuerbefehle von den Sonos-Lautsprechern vorgelesen werden. Die Sonos-Lautsprecher können wiederum die Lautstärke reduzieren oder eine vordefinierte Melodie abspielen, wenn ein bestimmtes Ereignis eintritt, wie z.B. das Klingeln der Türklingel oder wenn die Näherungssensoren eine sich annähernde Person erkennen. Weitehirn ist dies auch das erste ‚Works with Sonos‘ KNX-Produkt, das gleichzeitig die Integration von Voice-Over und Text-to-Speech-Funktionalität bietet.

Neben dem Dimmen und Schalten von Lichtquellen, Jalousie-Steuerung und Szenen-Nutzung ermöglicht das Busch-ControlTouch KNX auch die Integration von IP-Kameras, Sonos Lautsprechern und Philips Hue Lampen.

Eine intelligentere Zukunft wählen: ABB stärkt seine Marktposition mit dem Start einer neuen Generation von Schaltaktoren, die in Deutschland entwickelt und nach höchsten Qualitätsstandards hergestellt werden.

Dieses neue Produktangebot gewährleistet zuverlässiges Schalten verschiedener elektrischer Verbraucher in ABB i-bus KNX-Installationen. ABB kombiniert mit der neuen Combi Reihe Flexibilität mit kompaktem Design. Die neuen Combi Aktoren bieten sowohl Schaltungs- als auch Beschattungsfunktionalität in einem kompakten Gerät und sind ideal für die dynamischen Anforderungen von Wohngebäudeprojekten. Diese digital-tauglichen Komponenten erlauben eine Funktionserweiterung für eine intelligente Zukunft.

Bessere Sichtbarkeit: Die neue ABB i-bus KNX IoT-Benutzeroberfläche sorgt mit Datenaustausch über die Cloud für bessere Sichtbarkeit des Systemverhaltens intelligenter Gebäude. Die Benutzeroberfläche ermöglicht die zentrale und einfache Steuerung aller Gebäudefunktionen wie Beleuchtung, Jalousien und Heizung. Weitere KNX-Funktionen können via ABBs offener API realisiert werden, was die Handhabung für Elektroinstallateure und letztlich für den Nutzer erheblich erleichtert. Außerdem bietet das System die Möglichkeit, tausende Produkte und Anwendungen anderer Marken in ein intelligentes Gebäude zu integrieren, was zu völlig neuem Komfort, Energieeffizienz und Sicherheit führt.

ABB-Welcome IP – ABB-VideoControl – ABB-AccessControl

ABBs neue Lösungen baut auf IP-Konnektivität und bietet damit ein ganzheitliches Türzugangssystem mit leichter Inbetriebnahme und Steuerung für eine verbesserte Sicherheit und Kommunikation zuhause. Die Lösungen verknüpfen Türzugang, Zugangssteuerung und Videoüberwachung interaktiv. Zusätzlich integrieren sie das Smart Home und bald auch die Steuerung der Gebäudeautomation durch ABBs neues ABB-Welcome IP Touch 7” Panel.

Entfernungen in Gebäuden sind ab jetzt nur noch eine Frage der IP-Konnektivität. Das System skaliert bis hin zur Steuerung von 900 vernetzten Gebäuden mit bis zu 2.000 Wohnungen pro Gebäude.

Mit der kommenden ABB-VideoControl arbeitet das Videoüberwachungssystem mit verschiedenen Kameras und bietet 24 Stunden, sieben Tage die Woche Videostreaming mit Fernzugang. Videos können dabei lokal auf dem Network Video Recorder (NVR) oder in der Cloud gespeichert werden. Ein Fernzugriff auf die Türschlösser wird ebenfalls möglich sein.

MyBuildings portal powered by ABB AbilityTM

ABB verbessert sein bestehendes MyBuildings portal powered by ABB AbilityTM, um es Installateuren leichter zu machen die passenden Komponenten für ihre Anforderungen zu wählen.

ABBs MyBuilding portal wird noch 2019 neue Dienste anbieten. Dazu zählen u.a. Fernzugang und -steuerung der ABB-Welcome IP und Cloud-Speicherung für ABB-VideoControl. Diese Dienste ermöglichen Fernsteuerung und Videostreaming sowie Online-Speicherung von Überwachungsvideos und Projektdaten.

Durch den Start des länderspezifischen Smart Home-Konfigurators erweitert ABB außerdem die Unterstützung für Installateure. Diese Konfigurator-App erleichtert die Auswahl von Lichtschaltern, Steckdosen und anderen Komponenten für [email protected]®. Nach dem erfolgreichen Start in den USA, wird die Version für Deutschland nun auf der IFA 2019 vorgestellt.

Unbegrenzte Konnektivität für intelligente Wohnungen und Gebäude

ABBs neue, offene API-Plattform eröffnet nicht nur ganz neues Potenzial im Bereich des Smart Homes. Sie wird auch eine zentrale Innovation für die intelligente Gebäude-Branche werden, da sie unbegrenzte Möglichkeiten für die einfache und nahtlose Integration von Drittanbieter-Anwendungen in ABB Lösungen bietet.

„Mit den aktuellen Verbesserungen hat ABB jetzt das umfangreichste Angebot von Smart Home-Lösungen mm Markt. Durch den Start unserer neuen, offenen API und den Kooperationen mit unseren bewährten Partnern wie Sonos, Amazon Alexa, B/S/H, Miele und Signify mit ihren Philips Hue Produkten, sind wir optimal aufgestellt. So stellen wir Smart Home Automation auf die nächste Stufe und machen dadurch unsere Wohnumgebungen komfortabler, einladender, umweltfreundlicher und zukunftssicherer,“ ergänzte Iltisberger.

Quelle: 1 Juniper Research

Weitere Informationen:

www.busch-jaeger.de/at

www.abb.at

 

ähnliche Beiträge