Die Eiermacher GmbH - vormals "Geflügel GmbH Schlierbach" - ist in der Produktion und Vermarktung von Geflügel und Eiern tätig. (Bild: AGFEO) Entgeltliche Einschaltung

AGFEO macht es möglich:

»Die Eiermacher« werden kommunikationsstark

In den 1970er Jahren entwickelte sich das Kremstal rund um die Gemeinde Schlierbach (OÖ) zu einem Zentrum für die Geflügelvermehrung. Ein Dutzend Landwirte hielten hier Elterntiere für die Aufzucht von Legehennen und so gründeten 1986 siebzehn Gesellschafter die Geflügel GmbH Schlierbach. 

Das junge Unternehmen hatte zu dieser Zeit bereits viel Erfahrung mit der Elterntierhaltung gesammelt und setzte diese in der Erzeugung von Konsumeiern aus alternativen Haltungsformen konsequent ein – zunächst bei Boden- und Freilandeiern, später in der Erzeugung von Bio-Freilandeiern. Nach stetiger Weiterentwicklung übersiedelte die Firma 1994 in den Meierhof des Stiftes Schlierbach – sie zählte nun schon 26 Gesellschafter. Im Jahre 2004 eröffnete hier die erste Bio-Eier-Packstelle Österreichs und ab 2007 gab es eine eigene Packstelle für Boden- und Freilandhaltungseier. Im November 2015 wurde die Geflügel GmbH Schlierbach in Eiermacher GmbH umfirmiert und das Unternehmen bezog im Dezember desselben Jahres den neuen Firmensitz in Kremsmünster.

In der modernen Eierpackstelle der Eiermacher GmbH werden die Eier sortiert, verpackt und kommissioniert. (Bild: AGFEO)

Doch nicht nur die Produktion muss rund laufen, auch eine sichere, einfache und stabile Kommunikation, sowohl intern als auch extern, muss gewährleistet sein. So wurde Ende 2018 die Prenninger GmbH aus Wartberg damit beauftragt, »die Eiermacher« kommunikationsstark zu machen und die Technik auf den neuesten Stand zu bringen. Für den Geschäftsführer Martin Prenninger stellte das kein Problem dar, denn als IT Organisator bei der Eiermacher GmbH war er bestens mit den Gegebenheiten vertraut. Und als erfolgreicher und geschulter AGFEO-Partner fiel die Entscheidung einer neuen Kommunikationsanlage nicht schwer; eine komplett ausgestattete ES 770 IT aus dem Hause AGFEO wurde eingesetzt.

Bisher wird die Anlage über zwei ISDN-Anlagenanschlüssen am externen Netz betrieben. Eine Umrüstung auf VoIP ist aber geplant, sobald der Glasfaseranschluss vorhanden ist. Dies ist dank der eingesetzten Hybridanlage von AGFEO jederzeit möglich, da das System beide Technologien vereint und einen Umstieg jederzeit zulässt. In der Übergangszeit kann sogar mit beiden Technologien parallel telefoniert werden. Zusätzlich ist noch ein IP GSM Gateway mit acht Linien vorhanden. In diesem stecken die Multi-SIM-Karten der Mitarbeiter und ermöglichen eine perfekte Integration der Mitarbeiter-Mobiltelefone. Dies ist wie ein Parallelruf des Handys auf der Telefonanlage und daher notwendig, da es im Gebäude nur relativ schlechten Mobilfunkempfang gibt. Dank dieser Anbindung kann jeder Mitarbeiter nun bequem an seinem Arbeitsplatz die Vorteile der CTI-Lösung im vollen Umfang nutzen, obwohl sein Kunde die GSM-Nummer ruft.

Doch auch die schon im Vorfeld durch die Eiermacher GmbH eingesetzte CRM-Software Amtangee ist auf verschiedenen Wegen mit AGFEO verbunden und wurde von Martin Prenninger auf optimale Weise miteinander gekoppelt. Insgesamt sind es vier UCC-Lösungen aus dem Hause AGFEO, die Martin Prenninger eingesetzt hat.

Martin Prenninger, Geschäftsführer der Prenninger GmbH und IT Organisator der Eiermacher GmbH machte »die Eiermacher« mit der AGFEO-Anlage kommunikationsstark. (Bild: AGFEO)

Und somit ist für jeden Mitarbeiter die richtige Lösung dabei. Denn, nicht der Mitarbeiter passt sich der Technik an, sondern die Technik dem jeweiligen Nutzer:

Wahl aus der CRM-Software über TAPI

Bei einem eingehenden Anruf wird automatisch das CRM-Programm per Pop-Up-Fenster geöffnet und jeder Mitarbeiter hat die Möglichkeit, sofort auf alle Kundendaten zuzugreifen. Ebenfalls können sie direkt aus dieser Software abgehend telefonieren, da ein gewünschter Kundenkontakt direkt angewählt werden kann.

AGFEO KLICK

Am Empfang ist dies so aber nicht gewünscht. Es würde sich bei der hohen Anzahl an Anrufern und einem ständig öffnenden Pop-Up-Fenstern eher als störend erweisen. Deswegen kommt hier der AGFEO Klick zum Einsatz. In der Anruffahne erscheint ein zusätzliches Icon, das dem Mitarbeiter erlaubt, den Kundendatensatz von Amtangee nur dann zu öffnen, wenn er wirklich benötigt wird.

ODBC über das AGFEO ES-Schnittstellen Client Paket

Um Adressen nicht mehrfach pflegen zu müssen, holt sich TK-Suite die Kontaktdaten des eingehenden Anrufes über ODBC über Amtangee. Dadurch erscheint immer der korrekte Kundenkontakt und muss nur einmal in Amtangee eingepflegt werden.

AGFEO TK-Suite ES

In erster Linie nutzen die Mitarbeiter zum Telefonieren allerdings die AGFEO eigene Software TK-Suite ES.

„Jeder kann sich die TK-Suite Oberfläche individuell zusammenstellen“, freut sich Daniela Hebesberger aus dem Sekretariat Vorproduktion der Eiermacher GmbH über das neue Kommunikationssystem von AGFEO. (Bild: AGFEO) Entgeltliche Einschaltung

Mit dem Einsatz wird der Büroalltag um vieles erleichtert. Einen Kontakt anrufen, ohne die Rufnummer selbst am Telefon eingeben zu müssen, durchstellen zum Kollegen, zwischen mehreren Gesprächen makeln oder das Durchführen von Konferenzen – das alles erfolgt direkt über den PC. Daniela Hebesberger, Sekretariat Vorproduktion, ist begeistert: „Jeder kann sich die TK-Suite Oberfläche individuell zusammenstellen. Zu jedem Gespräch können sogar Notizen hinterlegt werden. Eine schöne Erweiterung sind die Funktionen »Top50«, bei der die am häufigsten angewählten Rufnummern automatisch geordnet werden, und die »Favoriten«, bei der sich jeder selber seine persönlichen Kontakte zusammenstellen kann.“ Robert Sperrer, Prokurist und Bereichsleiter der Vorproduktion ist ebenfalls von den verschiedenen Funktionen beeindruckt: „Das Arbeiten vom PC aus und das Telefonieren über das angebundene Bluetooth Headset erleichtern mir die Büroarbeit enorm. Besonders gefällt mir, wie die Telefonanlage in die EDV eingebunden ist. Hier hat Herr Prenninger gute Arbeit geleistet. Ein großer Vorteil dabei ist, dass der Mitarbeiter dadurch angeregt wird, die Kundenstammdaten immer auf dem aktuellen Stand zu halten.“

Eingehende Faxe werden mit der Fax-2-Mail-Funktion des Kommunikationssystems per Email weitergeleitet. „Diese Funktion war mir allein aber zu wenig“, so Prenninger. Kurzer Hand schrieb er ein PlugIn, welches die AGFEO-Fax-Mail auswertet und über die dort integrierte Fax-Absendernummer das Fax direkt dem Kundenstamm vom Absender zuordnet. „Eingehende Faxe landen wie die Emails direkt beim Kunden in der CRM-Software“, erklärt Martin Prenninger.

„Das Arbeiten vom PC aus und das Telefonieren über das angebundene Bluetooth Headset erleichtern mir die Büroarbeit enorm“, zeigt sich Robert Sperrer, Prokurist und Bereichsleiter der Vorproduktion, begeistert von den verschiedenen Funktionen des AGFEO-Systems. (Bild: AGFEO)

Smarthome Integration

Die Haustür per Anruf öffnen? Kein Problem. Über einen Anruffilter wird die Rufnummer erkannt und die Haustür kann über diesen Apparat geöffnet werden.

Als kleines Zuckerl wurde die KNX-Elektroinstallation ebenfalls in das System mit eingebunden. So kann jeder Mitarbeiter seine Jalousien, Licht und das Öffnen der Tür direkt vom Telefon aus steuern.

„AGFEO bietet hier eine runde Lösung – die Funktionen greifen ineinander. Im Gegensatz zu anderen Lösungen am Markt ist AGFEO weit flexibler und dadurch ist die Verbindung von IT und TK optimal möglich. Begeistert bin ich von der flexiblen Anpassbarkeit der AGFEO-Softwareanbindungen“, erläutert Martin Prenninger.

Alles in allem eine runde Sache und mit der Wahl eines AGFEO Kommunikationssystems ist das Unternehmen für die Zukunft bestens gerüstet.

Hier finden Sie Informationen zum installierenden AGFEO-Fachhandelspartner:

Prenninger GmbH
Schachadorf 20,
A-4552 Wartberg an der Krems

http://www.agfeo.de

Entgeltliche Einschaltung

ähnliche Beiträge