»Altis« LED-Flutlichter von Thorn beleuchten die zwei Hauptbecken der Donau-Arena. (Bilder: Tamás Bujnovszky)

Thorn und Zumtobel liefern LED-Lichtlösung für Budapests neue Sportstätte:

Die Beleuchtung der neuen Donau-Arena sorgt für Furore

Große Beleuchtungsprojekte stehen meist unter hohem Zeitdruck. Bei der neuen Donau-Arena in Budapest war der Zeitplan besonders eng: Die moderne Sportstätte am Ufer der Donau musste in gerade einmal zwei Jahren fertiggestellt werden, nachdem die FINA Schwimmweltmeisterschaft 2017 (FINA: Internationaler Dachverband für Wassersportarten) unerwartet von Mexiko nach Ungarn verlegt worden war. Die Arena verfügt über zwei Schwimmbecken, ein Tauchbecken sowie ein Trainingsbecken und fasst bis zu 15.000 Zuschauer. Die Beleuchtung wurde von der heimischen Firma »Be Light!« mit Produkten von Thorn und Zumtobel konzipiert. Beide Leuchtenhersteller waren bereits in der Planungsphase in das Projekt involviert.

Um die hohen Standards – insbesondere hinsichtlich der Anforderungen für HDTV-Übertragungen von
Sportereignissen – für das Projekt zu erfüllen, setzte Be Light! auf eine LED-Lichtlösung für die Donau-Arena. Zoltan Morvai, CEO bei Be Light! dazu: „Wir mussten eine Beleuchtungsanlage planen und umsetzen, die einerseits den Ansprüchen von hochkarätigen Veranstaltungen entspricht, andererseits aber auch im Alltag wirtschaftlich ist.”

Besondere Herausforderungen bei der Arena-Beleuchtung waren der Bedarf an homogenem Licht auf vertikaler und horizontaler Ebene und die flackerfreie Beleuchtung mit einer spezifischen Farbtemperatur von 5.700 K zur Unterstützung der HD-Übertragung sowie die sehr hohen Decken. Gleichzeitig mussten die Leuchten gegen hohe Umgebungstemperaturen, Luftfeuchtigkeit und Chemikalien widerstandsfähig sein, die in der Nähe von gechlorten Schwimmbecken auftreten können.

Die gesamte Beleuchtungsanlage wird über insgesamt 15.000 digitale Adressen gesteuert. 280 »Altis« LED-Flutlichter von Thorn beleuchten die zwei Hauptbecken: Dank des flexiblen optischen Systems der Leuchten können sie für unterschiedliche Anwendungen angepasst werden. Da auch die Flutlichter digital gesteuert werden, sind auch eine verzögerungsfreie Beleuchtung und sogar dynamische Beleuchtungsszenarios möglich. Das leichte, kompakte Design von Altis minimiert zudem die Strukturkosten. Beim Trainingsbecken kommen 200 »Craft« LED-Hallenleuchten von Zumtobel zum Einsatz. Die Craft LED-Hallenleuchte bietet laut Hersteller gleich mehrere Vorteile: ein einzigartiges  Thermomanagement, eine hohe Belastbarkeit und eine lange Lebensdauer. Technik und Design der Leuchte wurden für das Projekt individuell konzipiert – so konnte man mit Craft die gewünschte Effizienz erzielen. Der Eingang und die öffentlichen Bereiche der Donau-Arena werden von 569 »Perluce« Zumtobel-Deckenleuchten illuminiert.

István Zentai, technischer Leiter der FINA-Schwimmweltmeisterschaft Budapest, über die Arena und ihre Beleuchtung: „In sehr kurzer Zeit wurde die Donau-Arena geplant und gebaut. Das Wunderbare daran ist, dass das Team in diesem knappen Zeitraum etwas erschaffen hat, das nicht nur bei der Weltmeisterschaft eine tolle Leistung erbracht hat, sondern auch in den nächsten Jahrzehnten Bestand haben wird. Die Beleuchtung spielt dabei eine sehr wichtige Rolle: An diesem Gebäude sieht man, dass Licht für Architekten das wichtigste Baumaterial sein kann. Mit einer Kombination aus Kreativität, Technologie und viel harter Arbeit haben sie alles perfekt fertiggestellt. Sie haben etwas ganz Besonderes erschaffen, auf das Budapest wirklich stolz sein kann.“

Weitere Informationen: thornlighting.at

ähnliche Beiträge