Bild: Rexel Austria GmbH

Der Regro Livecycle Check:

Die Basis für eine hohe Anlagenverfügbarkeit

Die Analyse und Dokumentation der aktuell verbauten intelligenten elektrotechnischen Steuerungskomponenten einer Maschine oder Anlage kann das Risiko eines unerwarteten Anlagenstillstands erheblich reduzieren. Mögliche Kosten werden dadurch minimiert.

Genau hier setzt der Regro Livecycle Check an. Gemeinsam mit unterschiedlichen Lieferpartnern hat sich Regro das Ziel gesetzt, den Kunden das bestmögliche Service zu bieten. Dazu gehört unter anderem auch die Maschinen und Anlagen der Kunden über den gesamten Lebenszyklus hinweg mit Ersatzteilen zu versorgen.

Da intelligente elektrotechnische Produkte laufend weiterentwickelt und verbessert werden, gehört prozesskritische elektronische Hardware (Steuerungen, Umrichter, SPS, Visualisierungen usw.) ebenfalls zum Lebenszyklus moderner Maschinen. Nachfolgeprodukte solcher intelligenten Komponenten werden aber oft nicht mehr in genau dieser Art und Weise nachproduziert. Ein Eins-zu-Eins-Austausch ist dann nicht mehr möglich. Der Tausch solcher Produkte und Baugruppen ist meist mit entsprechenden zusätzlichen Engineeringaufwand für Anpassungen und/oder Adaptierungen verbunden. Ein vorausgegangener Livecycle Check kann diesen Aufwand gering halten bzw. bereits im Vorfeld auf mögliche auftretende Komplikationen hinweisen.

Das Regro-Service reicht von der Unterstützung bei der Aufnahme von Geräten über die Erstellung eines entsprechenden Berichts bis hin zur Empfehlung von Maßnahmen zur Optimierung Ihrer Anlagenverfügbarkeit!

Der sich daraus ergebende Kundenmehrwert ist vielfältig. Von der Sicherstellung der Anlagenverfügbarkeit, der Transparenz aller kritisch verbauter Komponenten und einem planbaren Instandhaltungsbudget bis hin zur Lageroptimierung von Ersatzteilen und planbaren Anlagenstillständen profitieren die Kunden gleich mehrfach.

Weitere Informationen unter www.regroshop.at

Quelle: Rexel Austria GmbH

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen