Der Spaß am Schaffen

Das Unternehmen im Bereich der Großprojekte weiter voranzutreiben und bestens zu positionieren sowie neue Geschäftsfelder zu entwickeln, sind ab nun seine primären Aufgaben. Unabhängig davon, ob es sich um großangelegte Neubauten der gehobenen Hotellerie, um Headquarter-Gebäude internationaler Konzerne oder standortübergreifende Konzepte für überregional agierende Retailer handelt.
Kogler: „Es ist der Spaß, den ich bei der Schaffung interessanter Projekte habe. Große Dimensionen, neue Ideen und enorme Herausforderungen in Sachen Zeit, Kreativität und auch der einzuhaltenden Budgets sind für mich die Dinge, die mich am meisten reizen. Neue Tätigkeitsfelder aufzutun, um Molto Luce weiter zu entwickeln, das ist mein Fokus.“

Seine bisherigen Verantwortungsbereiche sind wie bereits berichtet, schon vor dem Sommer an René Gumpold übertragen worden. Die Übergangsfrist wurde intensiv dazu genutzt, beiden die erforderliche Zeit zur Einarbeitung in die neuen Aufgaben zu ermöglichen. Diese weitreichenden, strategischen Entscheidungen professionell und langfristig zu planen, war dem Firmeneigentümer Fritz Eiber von Beginn an wichtig.
Dem weiteren Wachstum von Molto Luce steht demnach nichts im Wege. Die Unternehmenszahlen unterstreichen dies auch entsprechend. Seit dem Krisenjahr 2008, das einen kurzen Umsatzrückgang mit sich brachte, geht die Entwicklung des Welser Beleuchtungsspezialisten kontinuierlich erfreulich positiv nach oben. Mit derzeit 280 Mitarbeitern an sieben Unternehmensstandorten erwirtschaftete das Unternehmen im Geschäftsjahr 2014/15 einen Umsatz von 56,2 Mio. Euro, wobei sich vor allem der Umsatz, der am Fertigungsstandort Weißkirchen entwickelten Produkte anteilsmäßig von Jahr zu Jahr kräftig erhöht.

Kontaktdaten:
Josef Kogler
Business Development Manager
Molto Luce GmbH
Tel.: 07242-6980

ähnliche Beiträge