Der Smart Lighting Controller der Generation 2

Mit der Einführung des Controllers der Generation 2 erhalten die Smart Lighting Systeme der euromicron-Tochter Microsens ein Upgrade der »intelligenten Vernetzung«: Der Controller steuert die LED-Leuchte und stellt mit Power-over-Ethernet die Stromversorgung über das Datennetz sicher: Mit PoE+ sogar bis zu 28 W – und das bei einer neuen, flacheren Bauform.

Mit dem Smart Lighting System bietet Microsens eine dezentrale Beleuchtungslösung für intelligente Gebäude an. Das Besondere: Standard-Netzwerkkabel dienen gleichzeitig zur Strom- und Informationsversorgung für die energiesparende, dimmbare LED-Beleuchtung. Im Gegensatz zu anderen vernetzten Lichtlösungen muss keine zeit- und kostenintensive Installation von Bus-Systemen vorgenommen werden.

Der Smart Lighting Controller der Generation 2
Der Smart Lighting Controller stellt das Bindeglied zwischen LED-Leuchte und der Smart Engine, einer dezentralen Steuerinstanz im Raum dar. Er bindet die Leuchte in das IP-Netzwerk ein und steuert den Datenverkehr zwischen Netzwerk, Sensoren und Leuchte intelligent. Der Controller stellt die korrekte Stromversorgung sicher, indem er die über PoE bereitgestellte Betriebsspannung in eine adaptive Energieversorgung der Leuchte umsetzt. Zudem besteht die Möglichkeit, einen Smart Sensor an den Controller anzuschließen, dieser erfasst und überträgt Daten über Umgebungsparameter – wie Helligkeit, Temperatur, Bewegung oder sogar Feuchtigkeit – an die Smart Engine. Auf dieser läuft die Smart Director App, welche die erfassten Umgebungsparameter auswertet und Befehle an die entsprechende Controllereinheit zurücksendet, die daraufhin die Beleuchtung anpasst. Standardfunktionen wie Bewegungssteuerung oder automatisches Dimming bei Sonnenlichteinfall sind schon vorinstalliert und müssen nur noch konfiguriert werden.

Mit dem Smart Lighting System bietet Microsens eine dezentrale Beleuchtungslösung für intelligente Gebäude an. Das Besondere: Standard-Netzwerkkabel dienen gleichzeitig zur Strom- und Informationsversorgung für die energiesparende, dimmbare LED-Beleuchtung. Im Gegensatz zu anderen vernetzten Lichtlösungen muss keine zeit- und kostenintensive Installation von Bus-Systemen vorgenommen werden. (Quelle: Microsens)Für einzelne Räume können verschiedene Verhaltensweisen, so genannte Szenarien, definiert werden. Nimmt der Sensor bestimmte Umweltgegebenheiten wahr, reagiert das System autark darauf. Alternativ stehen den Nutzern über ein Gateway mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, die Beleuchtung nach Bedarf zu regeln, unter anderem über seinen PC oder mobile Endgeräte.

Das Smart Lighting System ist eine tragende Säule des Microsens Geschäftsbereichs Smart Bulding Solutions, der universellen Gebäudeautomationslösung über IP. Bei diesem dezentralen Ansatz verfügt jeder Raum über eine intelligente Steuerungsinstanz, somit wird eine größtmögliche Skalierbarkeit erreicht. Das System eignet sich sowohl für einen einzelnen Konferenzraum als auch für größere Bürogebäude. An das System können über entsprechende Gateways flexibel weitere Sensoren und Aktoren angebunden werden, dies sowohl drahtgebunden oder per Funk. Dadurch entsteht eine äußerst flexible und zukunftssichere Automationslösung für moderne Gebäude.

ähnliche Beiträge