LMH2 Modul von Cree simuliert Sonnenuntergang

 Die neuen LED-Module ermöglichen jetzt ein natürliches Dimmverhalten, das laut Hersteller bislang mit keiner anderen energiesparenden Technologie erzielt werden konnte. Mit der »Sunset Dimming« Technologie von Cree lässt sich die Farbtemperatur der LEDs stufenlos zwischen 2700 und 1800 Kelvin (K) verändern. Beim Herunterregeln der Helligkeit erzeugen sie ein sattes, warmes Licht für Anwendungen, die einen ursprünglichen Dimming-Effekt liefern sollen. Dieser ist insbesondere für Wohnräume, Hotels und Gaststätten erwünscht. Im Vergleich zu Energie-ineffizienten Glühbirnen liefern die LEDs laut Cree eine Stromersparnis von 80 Prozent.

Dank des einheitlichen Formfaktors der LMH2 Familie können Leuchtenhersteller mit den robusten LED-Modulen ein sehr breites Spektrum an Beleuchtungstechnologien abdecken. Die leistungsstarken Module ermöglichen es Herstellern mit nur einer Produktplattform ein gesamtes Produktportfolio zu entwickeln. Sie haben dabei die nötige Investitionssicherheit, um schnell und kosteneffizient mehr Beleuchtungsanwendungen zu adressieren.

Das bestätigt auch Kenny Eidsvold, President bei Intense Lighting, einem US-amerikanischen Leuchtenhersteller. Außerdem sagt er zum Einsatz der LMH2: „Vor kurzem haben wir eine neue Produktlinie auf den Markt gebracht, die auf dem 4000 Lumen LMH2 LED-Modul basiert. Mit der Einführung der Sunset Dimming Option von Cree können wir jetzt unser Programm weiter ausbauen und hochwertige LED-Beleuchtungslösungen für Hotels, Restaurants und Wohnräume anbieten.”

Die LMH2 Module mit Sunset-Dimming-Technologie sind in Lumenwerten von 850 bis 3000 und in der Farbtemperatur 2700 K sowie mit verschiedenen Treiber-Optionen verfügbar. Sie lassen sich nahtlos in bestehende LMH2 Modultreiber und -reflektoren integrieren und sind zudem TRIAC-dimmbar. Damit kann das Hochleistungsmodul sehr einfach in Retrofit-Anwendungen zum Einsatz kommen und Räume nachrüsten, die zuvor mit herkömmlicher Dimming-Technologie ausgestattet waren. In neuen Installationen lassen sich die LMH2 Module wahlweise mit einem Analog-Eingang (Gleichspannung 0 V bis 10 V) oder der digitalen Schnittstelle Dali (Digital Addressable Lighting Interface) versehen.

„Mit dem Sunset Dimming der LMH2 liefert Cree die marktweit beste Umsetzung dieser Technologie”, sagt Fred Farzan, President bei Nora Lighting. „Unsere Kunden mögen besonders die Farbqualität und das natürliche, dem Sonnenuntergang nachempfundene Dimmen der LMH2. Sie eröffnet uns damit neue Märkte, denn mit der LMH2 können wir Anwendungsbereiche adressieren, die ursprünglich mit Glühbirnen und Halogenlampen besetzt waren.”

Mike Wang, Vice President Lighting Engineering bei Edison Price Lighting, einem traditionsreichen US-amerikanischen Leuchtenhersteller, lobt ebenfalls die Qualitäten der LMH2: „Wir sind davon begeistert, wie Cree die Sunset-Dimming-Technologie in der LMH2 realisiert hat. Das LED-Modul liefert sattes, warmes Licht und steht dank seines hohen CRI dem »Look-and-Feel« einer herkömmlichen Glühbirne in nichts nach.”

Die LMH2 Module sind auf mindestens 50.000 Stunden Betriebszeit ausgelegt, auf 5 Prozent dimmbar und haben eine Fünf-Jahres-Garantie des Herstellers. Leuchtenhersteller, die eine Energy Star Qualifizierung wünschen, erhalten darüber hinaus Zugang zu Spezifizierungs- und Leistungsdaten, darunter LM-80 Berichte, wodurch gesetzliche Zulassungen beschleunigt werden können.

Muster der LMH2 LED-Module mit Sunset Dimming sind ab sofort, Produktionsmengen innerhalb der üblichen Lieferzeiten erhältlich.

ähnliche Beiträge