Kompakt und schnell installiert: Der kompakte Steckdosensockel ist ein Meilenstein. (Bild: Heinrich Kopp GmbH)

Neuheit überzeugt durch Schnelligkeit beim Einbau

Der neue Steckdosensockel

Lasermarkierungen geben Orientierungshilfen für die reibungslose Montage des Steckdosensockels. (Bild: Heinrich Kopp GmbH)

Der neue Steckdosensockel ist ein echter Meilenstein im Sortiment der Heinrich Kopp GmbH: Die Neuentwicklung vereint das umfassende Know-how des Spezialisten für Elektroinstallationsmaterial in einem Produkt. Ausgeklügelte Eigenschaften beschleunigen die Arbeit: Trichterförmige Leitungsführungen erleichtern die Montage starrer Leiter mit einem Querschnitt von 1,5 bis 2,5 Quadratmillimetern. Mit lediglich 32 Millimetern Tiefe, lässt sich der Sockel schnell, einfach und sicher installieren. Die vom Tragring isolierten Krallen bieten besondere Sicherheit. Kopp führt die Neuheit ab sofort für alle Unterputz-Fachhandel-Schalterprogramme ein.

Auf der Baustelle oder im Kundenobjekt zählen Schnelligkeit, Sicherheit und Einfachheit. Der Handwerker wird oft kritisch beäugt. Sitzt jeder Griff? Schreiten die Arbeiten in angemessener Zeit voran? Vor allem aufwändige Kleinarbeiten nehmen oft viel Zeit in Anspruch. Dazu gehört die Installation einer Steckdose, die häufig nicht so rasch verläuft, wie sie könnte. Für die Heinrich Kopp GmbH war dies Anreiz, mit dem neuen Steckdosensockel eine echte Neuheit zu entwickeln, deren Vorzüge die Arbeit des Handwerkers langfristig erleichtern.

Die schnelle und einfache Montage des Sockels sorgt neben Geschwindigkeitszuwachs bei der Installation für weitere Vorteile: Die Unterputzeinsätze für ein- oder mehrdrahtige starre Leiter geben viel Raum zum Verbinden der Kabelenden mit dem Sockel. Sollte es nötig sein, diese zu lösen, helfen ergonomische, gut erreichbare Löseknöpfe zum einfachen Herausziehen der Kabelenden. Jederzeit gut lesbare Lasermarkierungen auf der hochwertigen Oberflächenbeschichtung geben Orientierungshilfen für eine reibungslose Montage. Auch bei der Ausrichtung von Mehrfach-Kombinationen bieten sie eine höhere Montagesicherheit, als es marktübliche Produkte leisten.

Vollständig im Sockel versenkte Krallen erleichtern das Einsetzen in die Schalterdose. Für die Schnellgewinde-Schrauben mit einheitlichem Kombi-Schlitz-Schraubenkopf des Typs Z und der Größe 1 reichen lediglich drei Umdrehungen mit dem Schraubendreher zum vollen Ausfahren der Krallen. Ruckzuck ist der Sockel fixiert. Soll dessen Position korrigiert werden, vereinfacht die leichte Krallenrückstellung die Montageänderung und gestaltet das erneute Ausrichten zu einem unkomplizierten Handgriff. Die Krallen federn in diesem Fall selbstständig zurück.

Die Arbeit ist mit dem neuen Sockel stets sicher. So sind die Krallen dem Tragring gegenüber isoliert und der bleibt somit auch beim Beschädigen des Leitermantels spannungsfrei. Unfälle und Kurzschlüsse werden verhindert. Der Tragring ist 1 mm stark, stabil und verwindungssteif.

Weitere Informationen unter www.kopp.eu

Quelle: Heinrich Kopp GmbH

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen