Fronius Gen24 Plus Hybridwechselrichter: Mit höchster Präzision gefertigt und schon auf dem Weg zu Kunden in aller Welt. (Bilder: Fronius)

Ab sofort erhältlich:

Der GEN24 Plus von Fronius

Die ersten GEN24-Wechselrichter wurden bereits in Betrieb genommen und das Feedback ist durchaus positiv. Mit dem dreiphasigen Fronius Symo GEN24 Plus Hybridwechselrichter ist jetzt eine kompakte, vielseitige All-in-One-Lösung zur solaren Energieversorgung auf dem Markt verfügbar. Der GEN24 Plus bietet eine riesige Lösungsvielfalt und kann so zum Meilenstein der Energiewende im Eigenheim und für kleine Commercial-Systeme werden. Für seine einfache und rasche Inbetriebnahme garantiert die brandneue Fronius Solar.start-App.

Die App Fronius Solar.start erleichtert die Inbetriebnahme und ermöglicht das Konfigurieren und Registrieren in nur 3 Schritten.

Im renommierten Heimspeichertest der HTW Berlin hat der neue Symo GEN24 Plus Hybridwechselrichter des Qualitätsanbieters Fronius bereits geglänzt und mehrere Preise, unter anderem den Intersolar Award 2020, abgeräumt. Keine Überraschung, denn er vereint bewährte Features wie die Multi-Flow-Technologie, den Dynamic Peak Manager sowie kostenloses Energiemanagement mit Solar.web und ergänzt sie mit smarten Neuerungen wie einer integrierten Basisstromversorgung durch den PV Point und einer raschen drei-Schritt-Inbetriebnahme per Smartphone oder Tablet. Ein neuartiges Servicekonzept erlaubt es, nahezu alle Teile einzeln zu tauschen, womit Fronius eine extra Meile auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz geht. Ab sofort steht der GEN24 Plus in Leistungsklassen von 6,0 – 10,0 kW weltweit zur Verfügung.

Superflexibles Anlagendesign

Das Fronius SuperFlex Design und die verbesserte Active-Cooling-Technologie bringen maximale Freiheit bei der PV-Anlagenauslegung. „Ob hängend, liegend oder in einem Montagewinkel dazwischen sowie drinnen oder ungeschützt draußen, der GEN24 Plus macht alles mit. Auch Dachkonstruktionen mit unterschiedlich ausgerichteten und kleinen Flächen können zur Energieerzeugung optimal genutzt werden“, fasst Leonhard Peböck, Product Marketing Solar Energy bei der Fronius International GmbH, zusammen. „Der DC-Eingangsspannungsbereich des Symo GEN24 Plus beginnt bei 80 Volt und reicht bis 1.000 Volt, womit bereits Stränge ab drei Modulen realisierbar sind. Mit aktiver Kühlung wird nicht nur die maximale Lebensdauer der Leistungselektronik im Wechselrichter erreicht, auch die MPP-Tracker sind mit deutlich mehr Strom belastbar und es können mehr Stränge parallel geschaltet werden.“

Der vielseitige Hybridwechselrichter Fronius Gen24 Plus mit unterschiedlichen Notstromoptionen und zahlreichen integrierten Schnittstellen für E-Mobilität, Wärme/Kälte und Speicherung.

Zahlreiche offene Schnittstellen

Der GEN24 Plus ist der vorausblickende und zukunftssichere Start in die solare Eigenversorgung. Er hat bereits die wichtigsten Schnittstellen für Erweiterungen mit Speicher, Warmwasseraufbereitung, E-Auto-Wallbox bzw. zur Anbindung von Fremdsystemen on-board. Weitsichtig ist die Ausstattung mit vier digitalen I/Os (potentialfreie Relaiskontakte), die das parallele Energiemanagement mehrerer Verbraucher, wie beispielsweise Wärmpumpe und Poolpumpe, erlauben. Darüber hinaus bietet das kompakte Gehäuse noch ausreichend Platz im geschützten Innenraum, sollten weitere Relais oder Überspannungsschutz benötigt werden.

Montage und Inbetriebnahme ein Kinderspiel

Mit wenigen Handgriffen wird der Wechselrichter zeit- und kostensparend installiert, dafür sorgen ein durchdachtes Wandmontagesystem, Push-in-Federzugklemmen und 180°-Schnellverschlussschrauben. Mit der neuen Inbetriebnahme-App Fronius Solar.start wird er anschließend in nur drei Schritten via Smartphone, Tablet oder Laptop konfiguriert und registriert. Zusätzlich stehen auch noch weitere nützliche Plattformen wie Fronius Solar.web oder Solar.SOS zur Verfügung, die Überblick über den Anlagenstatus, Energiemanagement und Service erleichtern.

Mehr über die tollen Produktfeatures des GEN24 Plus Hybridwechselrichters und weitere Fronius-Neuheiten erfährt man seit 16. September bei der digitalen Fronius-Messe. Dort gibt es geführte Touren, interessante Webinare und Tipps von Experten.

www.fronius.com

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen