(Bild: Siemens AG)

Online-Event: Dialog Schaltanlage

Der digitale Planertag von Siemens

Wie man sich vor Störlichtbögen schützen kann? Die Experten von Siemens präsentieren am 15. April 2021 die Grundlagen der Planung einer elektrischen Schaltanlage, welche Gefahren entstehen und wie diese abgewendet werden können. Jetzt anmelden!

Auf der sicheren Seite mit der passenden Technologie für die Schaltanlage

Im Rahmen der Online-Veranstaltung präsentieren die Experten von Siemens und einem Gastvortragenden der Fa. Dehn am 15. April 2021 von 09:30–12:00 in kurzweiligen Vorträgen die Grundlagen der Planung einer elektrischen Schaltanlage, welche Gefahren durch Störlichtbögen entstehen können und wie diese abzuwenden sind. In den Vorträgen wird auf den Unterschied von Störlichtbögen in der Hoch- und Niederspannung eingegangen, es wird gezeigt, warum zeitverkürzte Selektivität die Belastung der Schaltanlage reduziert und Einblick in die aktuellsten Entwicklungen im Bereich Energiemonitoring gegeben.

Die Themen sind:
Kurzschluss- und Fehlerströme mit Simaris design 10 ermitteln

Kurzschluss- und Fehlerströme in Niederspannungsnetzen mit Hilfe von Simaris design 10 zuverlässig ermitteln, die relevanten Einflussfaktoren im Zeitalter des Energiewandels rechnerisch und verständlich vorgestellt, sowie deren Interpretationen im Kurzportrait.

Grundlagen Störlichtbogen und persönliche Schutzausrüstung

Störlichtbögen können eine besonders hohe Gefahr für das Bedien- und Wartungspersonal darstellen. Eine persönliche Schutzausrüstung gegen Störlichtbögen »PSAgS« kann schützen – muss jedoch korrekt ausgewählt werden.

Verteiler Schaltanlagentechnik und Störlichtbogenmaßnahmen

Was sind die technischen Anforderungen an Hersteller von Niederspannungsschaltgerätekombinationen hinsichtlich des Störlichtbogenschutzes? Die Umsetzung von präventiven und reaktiven Schutzmaßnahmen in der Sivacon S8.

Aktive Störlichtbogenschutzsysteme in Schaltanlagen

Aktive Störlichtbogenschutzsysteme sind besonders effektiv, wenn es um die Verringerung der Störlichtbogenenergie geht. Sie reagieren im einstelligen Millisekunden-Bereich und schützen so Personal und Schaltanlage.

AFDD in der Praxis

Störlichtbögen in der Niederspannung und wie man sie mit dem AFDD frühzeitig erkennen kann.

Zeitverkürzte Selektivität am Beispiel unseres neuen offenen Leistungsschalters 3WA

Mit zeitverkürzter Selektivität wird die Auslösezeit der Leistungsschalter und somit die Belastung der Schaltanlage deutlich reduziert. Demonstriert wird das Beispiel am neuen offenen Leistungsschalters 3WA von Siemens.

Die Wachablöse im Energiemonitoring

Die Erfassung, Kontrolle und Steuerung der Energieverbräuche und -kosten mit dem Ziel, die Effizienz und Verfügbarkeit von Gebäuden und Maschinen zu erhöhen.

Siemens freut sich darauf, sein Know-How an Interessierte weiterzugeben und damit die tägliche Arbeit nicht nur zu erleichtern, sondern auch sicherer zu machen.

Hier geht es zur Anmeldung:

www.siemens.at/events

Quelle: Siemens AG

ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.