Das Trilux-Energieeffizienz-Partner-Konzept

 

Mit der »Trilux-Strategie-Energieeffizienz«  will Trilux mehrere Ziele erreichen:

  • Trilux soll im Markt als der führende Anbieter energieeffizienter Leuchten wahrgenommen werden
  • Trilux-Lichtlösungen sollen als technisch führend im Bereich Energieeffizienz wahrgenommen werden
  • Trilux möchte signifikante Umsatzpotenziale über das Thema Energieeffizienz realisieren

Darüber hinaus soll die »Trilux-Strategie Energieeffizienz« die bereits bekannte Strategie »Neues Licht« mit Leben füllen. In einem Frage-Antwort-Spiel erfahren wir mehr

 

Ist Energieeffizienz von der Lichtlösung abhängig?

Trilux: Die Betrachtung einzelner Leuchten ist bei dieser Frage nicht ausreichend, Selbstverständlich müssen immer neben die Gesamtvorstellungen des Kunden, die spezifischen Lichtanforderungen, sowie die Raumgegebenheiten berücksichtigt werden. Speziell in gestalterischen Bereichen kann allerdings das Thema Effizienz dem künstlerischen Gedanken untergeordnet werden.

 

Welche interne Studie wurde zum Thema »energieeffizientes Licht« durchgeführt?

Trilux: In Gesprächen mit 148 Marktexperten (öffentliche und private Bauträger, Architekten, Facility Manager, Elektroplaner, Lichtplaner, Bauingenieure, Projektentwickler, Großhändler, Installateure, Energieberater und weitere Branchenexperten) wurden unter anderem Bedeutung und zukünftige Entwicklung von energieeffizientem Licht diskutiert.

 

Hat Trilux genügend energieeffiziente Produkte?

Trilux: Eindeutig ja! 90% unserer Produkte haben einen Leuchtenbetriebwirkungsgrad von 60 % und besser, so das diese Produkte gute bis sehr gut sind. Dies haben bereits erfolgte Messungen in unseren Laboren eindeutig ergeben. Zusätzlich werden im Moment weitere Produkte aus unserm Portfolio analysiert und eine Übersicht unserer topenergieeffizienten Leuchten erstellt. Daneben werden wir künftig unser gesamtes Portfolio incl. sämtlicher Neuentwicklungen systematisch auf Energieeffizienz hin optimieren.

Gibt es Zielgruppen, für die Energieeffizienz von besonderer bzw. gar keiner Bedeutung ist?

Trilux: Gemäß einer internen Studie zu energieeffizientem Licht haben die Befragten (private und öffentliche Bauträger, Licht- und Elektroplaner, Architekten, Installateure und weitere Marktexperten) Energieeffizienz als sehr wichtig und von zukünftig wachsender Bedeutung eingestuft.

Beinhaltet das Produktportfolio zukünftig nur noch energieeffiziente Leuchten?

Trilux: Wir werden auch weiterhin in vielen Bereichen sehr design-orientierte Leuchten aus unserem Portfolio anbieten, wohl wissend, dass einige Leuchten energieeffizient sind, andere eher einen gestalterischen Schwerpunkt haben.

Wie steht es um das Thema LED bei Trilux?

Trilux: LED (Licht emittierende Dioden) eröffnen vollkommen neue Möglichkeiten in der Leuchten- und Lichtgestaltung. Über ihre spezifischen Eigenschaften sind sie mittelfristig auf dem Weg, die gesamte künstliche Beleuchtung zu revolutionieren. Einige Vorteile der LED im Einzelnen:

  • LEDs sind kleiner als bisherige Leuchtmittel und bieten somit Spielraum für völlig neue Leuchtendesigns.
  • LEDs sind effizienter als die meisten bekannten Leuchtmittel. Bereits heute (2009) werden Lichtausbeuten von 110 Lumen/Watt erreicht. Sie sind bei theoretisch mit den derzeitigen Technologien bis zu 150 Lumen/Watt weiterentwickelbar und gelten daher als DAS Leuchtmittel der Zukunft.
  • Weiße LEDs sind auch mit exzellenter Lichtqualität (CRI > 90) erhältlich.
  • Farbige LEDs in gesättigten Farbtönen gestatten akzentuierte Beleuchtung mit statischen oder dynamischen Lichteffekten und werden Lichtsteuerungen zu noch mehr Bedeutung verhelfen.
  • Die Lebensdauer der LEDs ist signifikant höher als die herkömmlicher Leuchtmittel.
  • LEDs strahlen weder ultraviolette noch infrarote Strahlung ab und eignen sich daher hervorragend zur Beleuchtung licht- oder wärmeempfindlicher Objekte und provozieren bei Außenanwendungen keine Insektenaktivitäten.
  • LEDs sind uneingeschränkt dimmbar und emittieren sofort nach dem Einschalten den vollen Lichtstrom.
  • LEDs sind erschütterungsfest.
  • LEDs emittieren bei niedriger Umgebungstemperatur mehr Licht und sind auch bei niedrigen Temperaturen im Außenbereich einsetzbar.

Trilux setzt LEDs seit über 5 Jahren in innovativen Leuchtensystemen ein. Entsprechend dem jeweils augenblicklichen Stand der Technik waren dies zunächst die Akzentleuchten unseres »LED Color-Systems« (Flatbed, Color Line, …) oder die »Trilux-Chloe« (Programm Licht + Akzente), dann Leuchten für geringer Beleuchtungsstärken (Downlights) in der Allgemeinbeleuchtung sowie hybride Systeme mit Leuchtmittelkombinationen aus T5-Lampen und LED (Leuchten für gleichzeitige Allgemein- und Akzentbeleuchtung, z.B. Polaron, Solvan, Quadrial). Mit den ersten Straßenleuchten (DZ Elle) und Scheinwerfern (Lumena) haben wir Leuchten hin zu höheren Lichtströmen entwickelt und stehen somit an der Schwelle zum Einsatz der LED in der klassischen Allgemeinbeleuchtung.

  • 2004 hat Trilux mit Athenik das erste Downlight für Allgemeinbeleuchtung mit LEDs in den Markt gebracht.
  • 2006 hat Trilux die erste LED Design-Standleuchte Estilio zur arbeitszonalen Beleuchtung vorgestellt und aktiv vermarktet.
  • 2008 folgte die zweite Generation des LED-Downlights Athenik mit nochmals gesteigerter Effizienz.
  • 2008 hat Trilux in den Baureihen Quadrial, Polaron, Solvan LEDs zur akzentuierenden Farbmischung eingeführt (Parallel zur T5 Bestückung).
  • 2008 präsentierte TX im Außenleuchtenbereich die Straßenleuchte »Elle« (DZ) mit leistungsstarken LEDs.
  • 2008 wurden die Außenleuchtenstrahler Lumena 400 und Lumena 150 mit LEDs zur akzentuierenden Anstrahlung von Fassaden und Gebäuden vorgestellt.

Bei allen LED-Vorteilen ist zu beachten, dass die ausgezeichneten Eigenschaften in Bezug auf Wirtschaftlichkeit und Lebensdauer nur bei Einhaltung definierter Temperaturgrenzen gelten. Dies ist speziell bei der klassischen Allgemeinbeleuchtung mit höheren Beleuchtungsstärken eine Herausforderung an unsere Entwicklungsingenieure. Neben optimiertem Thermomanagementerfordert auch die exakte Lichtlenkung zahlreicher benachbarter LEDs besondere lichttechnische Kompetenz. Ein erster überzeugender Beweis unseres dementsprechenden Know-hows ist die Operationsfeldleuchte »Aurinio«. Gegenwärtig (Stand 2009) sind in der Trilux-Gruppe etwa 20 Neuentwicklungen von Leuchten und Komponenten auf LED-Basis in intensiver Bearbeitung. Zur light + building 2010 werden wir vollgültige Allgemeinbeleuchtungssysteme präsentieren. Darüber hinaus denken wir schon an übermorgen: In einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojekt erarbeit Trilux gemeinsam mit Osram, Evonik, Siemens, Fraunhofer Instituten und dem DIAL die Grundlagen neuartiger LED-Lichtquellen für die

Allgemeinbeleuchtung.

 

Was sind gute Argumente wenn ein Kunde fragt, ob ein Lampenaustausch mit LED-Lampen (Retrofit) denn nicht eine gute Alternative zu einem Leuchtentausch ist?

Trilux: Der Lampenaustausch ist eine interessante Alternative, bei näherer Betrachtung ergeben sich jedoch gute Argumente für einen Leuchtentausch:

  • Eine neue Leuchte ist als Gesamtsystem optimiert die Leuchte ist also viel energieeffizienter. Der technische Hintergrund ist, dass Sie drei LEDs benötigen um eine T5-Lampe zu ersetzen, in Summe wird die Einzelersparnis also durch die Anzahl der Lampen wieder aufgehoben
  • Gleichzeitig sind aktuell die LED-Lampen noch deutlich teurer als T5-Lampen, Sie sparen also bei der Anschaffung
  • Ein wichtiger Punkt ist auch die Betriebssicherheit: Wenn Sie lediglich das Leuchtmittel austauschen erlischt die Zulassung, was ein Gewährleistungs- und Haftungsrisiko darstellt. Zusammengefasst empfiehlt Trilux den Leuchtentausch als effizienteste, günstigste und sicherste Alternative.

 

Wie lauten gute Argumente wenn ein Kunde danach fragt, ob mit Spannungsabsenkung Energie gespart werden kann?

Trilux: Die Spannungsabsenkung ist eine interessante Alternative, bei näherer Betrachtung ergeben sich jedoch gute Argumente für einen Leuchtentausch. Die Spannungsabsenkung birgt eine Reihe von Problemen, die die Ersparnis gefährden. Die Gründe im Einzelnen:

  • Weniger Spannung bedeutet auch weniger Licht, es ist also im Einzelfall zu prüfen, ob genügend Licht für die erfolgreiche Erfüllung der Beleuchtungsaufgabe zur Verfügung steht
  • Gleichzeitig kann es sein, dass die Versorgungsspannung zu gering wird, um den einwandfreien Betrieb der Vorschaltgeräte sicherzustellen. Das kann dazu führen, dass die Leuchtmittel zu früh ausfallen, was zu Ersatz und Wartungskosten führt.
  • Ein wichtiger Punkt ist auch die Betriebssicherheit: Wenn Sie die Spannung reduzieren, erlischt die Freigabe nach VDE, was ein Gewährleistungs- und Haftungsrisiko darstellt.

Zusammengefasst empfehlen wir, im Einzelfall sehr genau zu prüfen, wie hoch die Ersparnisse durch Spannungsabsenkung wirklich sind, häufig ist eine neue Leuchte mit höchster Energieeffizienz und neuem Design die bessere Alternative.

 

Wie lauten gute Argumente, wenn ein Kunde danach fragt, ob Hochdrucklampen dimmbar sind?

Trilux: Das Dimmen von Halogen-Metalldampflampen mit Keramik-Brenner und von Natriumdampf-Hochdrucklampen ist grundsätzlich technisch machbar. Um die Sicherheit und Funktion zu gewährleisten müssen jedoch ein paar wichtige Punkte beachtet werden:

  • Nutzen Sie in jedem Fall geeignete, regelbare elektronische Vorschaltgeräte (kurz EVG)
  • Dimmen Sie maximal bis zu ca. 60% um das Leuchtmittel nicht zu gefährden. Ein Einfluss auf die Lebensdauer der Lampen wird nicht angegeben.
  • Um ein korrektes Einbrennen der Lampen zu erreichen müssen die Lampen min. 15 Minuten bei 100% Leistung betrieben werden. Anschließend kann eine Reduzierung der Lampenleistung erfolgen.
  • Bei Halogen-Metalldampflampen ist nach wie vor Farbortverschiebung im Dimmbetrieb auszugehen, es ist also sinnvoll, im Vorfeld zu prüfen, ob die gewünschte Lichtfarbe erreicht wird.

www.trilux.at

ähnliche Beiträge

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.