Wohin soll es gehen? Zander hat Maßnahmen ergriffen. (Bild: Zander)

Coronavirus:

Das sind die Maßnahmen von Zander

Der deutsche Elektrogroßhändler Zander ergreift aufgrund des Coronavirus Maßnahmen. Geschäftsführer Patrick R. Egloff wendet sich mit folgender Stellungnahme an seine Kunden und Partner:

„Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus wollen wir Sie über unsere Maßnahmen informieren. Wir verfolgen dabei zwei Hauptziele:

  1. Eine Reduzierung der möglichen Ausbreitungsgeschwindigkeit von SARS-CoV-2 zum Schutz und Wohlergehen aller Mitarbeiter-/innen, Geschäfts-Partner und der Gesellschaft.
  2. Die Sicherung der Lieferketten und damit die Aufrechterhaltung der Infrastruktur in den Bereichen Elektro-/ Haustechnik und Produktionssicherheit unserer Kunden aus der Industrie.

Wir orientieren uns dabei an den Empfehlungen der Behörden und des Robert Koch Instituts. Wir haben bereits am 28.02.2020 einen internen Maßnahmenplan in Kraft gesetzt, den wir ständig anpassen. Diesen können Sie hier einsehen. In den folgenden Artikeln erhalten Sie konkrete Informationen zu unseren einzelnen Maßnahmen im Detail.

Das gesamte Team und das Unternehmen stehen als verlässlicher Partner auch in dieser schwierigen und außergewöhnlichen Situation an Ihrer Seite. Wir tun alles uns Mögliche, um Sie mit schnellen, unbürokratischen und einfachen Lösungen bei Ihren Anforderungen zu unterstützen. Ihre Ansprechpartner stehen Ihnen dazu jederzeit zur Verfügung.“

Sicherung der Lieferketten

„Zur Sicherung der Lieferketten haben wir unsere Lagerbestände zusätzlich stark erhöht. Wir stehen im ständigen Austausch mit den Herstellern und informieren Sie über eventuelle Lieferengpässe. Dazu steht Ihnen ab dem 18.03.2020 eine Übersicht der aktuellen Herstellerinformationen auf der Startseite in unserem Onlineshop zur Verfügung. Unsere Fahrer können nach Absprache die Waren an definierten Plätzen außerhalb Ihres Unternehmens abstellen. Wir haben zusätzlich Notfallpläne, um im Bedarfsfall eine Notversorgung aus anderen Unternehmen der Zander-Gruppe zu organisieren.“

Kostenlose Abholung

„Bestellung von Abholungen sind weiter über Zander-online oder telefonisch möglich. Wir haben in allen Häusern Schleusen eingerichtet, in denen die auf Abholung bestellte Ware bereitgestellt wird. Unsere Häuser sind ab 18.03.2020 für den Publikumsverkehr geschlossen, ein Betreten der Häuser ist nicht möglich.“

Erreichbarkeit

„Um wie gewohnt bestmöglich für unsere Partner erreichbar zu sein, werden einige unserer Vertriebs-Mitarbeiter-/innen ab sofort aus dem Home-Office arbeiten. Wir leiten die Gespräche in diesen Fällen auf die Telefone von Mitarbeitern um. Mitarbeiter, die in der Telefonliste »grün« gekennzeichnet sind, sind uneingeschränkt erreichbar. »Gelb« gekennzeichnete Mitarbeiter sind nur auf der Durchwahl, eingeschränkt erreichbar. »Rot« gekennzeichnete Mitarbeiter sind nicht erreichbar.“

Persönliche Treffen

„Den persönlichen Austausch und »Face-to-face«-Gespräche werden wir mittels Webmeetings aufrechterhalten. Alle unsere Mitarbeiter erhalten aktuell Lizenzen für GoToMeeting, eine professionelle Web-Meeting-Software. Persönliche Treffen haben wir bis auf Weiteres eingestellt. Unsere ADM melden sich zu den üblichen Terminen telefonisch/Web-Meeting.“

Veranstaltungen

„Wir haben ab sofort alle Veranstaltungen bis auf Weiteres abgesagt. Dies betrifft Messen, Reisen und Schulungen an unseren Standorten. Wir bieten die Schulungen kurzfristig per Webinar an. Diese können von Ihnen live genutzt werden oder in Aufzeichnungen später angesehen werden.“

Neuer Onlineshop

„Unser neuer Onlineshop ist ab sofort verfügbar. Sie erhalten in vielen neuen Funktionen noch mehr Informationen für eine reibungslose Warenversorgung.“

Maßnahmen der Zander-Gruppe
zander-freiburg.zander.online

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen