Das richtige Raumklima durch Gebläsekonvektoren

Gebläsekonvektoren sind Wärmetauscher zum Heizen und Kühlen, bei denen der Wasserfluss des erwärmten oder abgekühlten Wassers ähnlich wie bei Heizkörpern und Warmwasser-Fußbodenheizungen über ein Ventil geregelt wird. Ein Lüfter bläst die erwärmte oder gekühlte Luft in den Raum. Durch diese erzwungene Konvektion lässt sich eine schnelle Temperaturanpassung im Raum erreichen. Optional kann die Lufterwärmung auch über elektrische Heizstufen realisiert werden, in Projekten, in denen die Installation eines Warmwasser-Heizungssystems zu aufwändig ist.

Die neuen Fan Coil Aktoren sind in zwei Gerätevarianten, jeweils mit und ohne Handbedienung lieferbar. Die Gerätevarianten unterscheiden sich in der Technik der Ventilansteuerung: Eine Variante verfügt über zwei analoge Ausgangskanäle, die über 0-10 V Signale zwei motorische Ventile steuern. Die zweite Variante hat vier diskrete Ausgänge, die entweder über pulsweiten modulierte (PWM) Signale bis zu vier elektrothermische oder mit Auf/Zu-Signalen bis zu zwei motorische Stellventile steuern kann. Elektrothermische und motorische Stellventile können den Ausgängen flexibel zugeordnet werden.

Die Funktionseinheit der Ventilsteuerung wird bei den neuen Fan Coil Aktoren ergänzt durch eine Funktionseinheit mit drei Ausgängen zur Ansteuerung mehrstufiger Lüfter mit bis zu drei Lüfterstufen sowie einem zusätzlichen frei verfügbaren Schaltausgang, z.B. für eine elektrische Heizstufe. Darüber hinaus steht eine Funktionseinheit mit drei universellen Eingängen zur Verfügung, mit denen sowohl binäre als auch analoge Eingangssignale ausgewertet werden können. So lassen sich gleichzeitig ein Kontakt zur Kondenswasserüberwachung, ein Fensterkontakt sowie ein Temperatursensor anschließen.

Die für alle Varianten einheitliche ETS Applikation ermöglicht die Anpassung der Fan Coil Aktoren auf beliebige Einsatzfälle in 2-, 3- oder 4-Rohr Heiz- und Kühlsystemen.
Unterstützung bei der Inbetriebnahme oder bei der Diagnose der Fan Coil Aktoren bietet das bewährte ABB i-bus Tool, über das auch ohne die ETS Software die parametrierte Funktionsweise einfach getestet und aktuelle Gerätewerte ausgelesen werden können.

 

ähnliche Beiträge