Das muss gefeiert werden!

Qualität steht bei Molto Luce stets an oberster Stelle und auch die Veranstaltung unter dem Motto »Lightlines« Anfang Oktober zeichnete sich dadurch aus: Eine First-Class-Produktpräsentation in einem Schauraum, der seinesgleichen sucht, ein Buffet, das keine Wünsche offen lies, gekocht von Elisabeth Grabmer – einer der besten Köche des Landes und herrliche Cocktails mit beeindruckender Show serviert durch die Maniac Bar Artists.

Grenzenloses Lichterlebnis

Die Lichtspuren von Molto Luce reichen heute weit über die Grenzen Österreichs hinaus. Das Unternehmen beschäftigt 230 Mitarbeiter und hat sich als Anbieter von hochwertiger, designorientierter Beleuchtung sowie professioneller Lichtplanung als ausgezeichneter Projekt-Partner etabliert. In Wels, Wien und München wird mit sehr modernen und großflächigen Schauräumen die Möglichkeit gegeben, die Welt des Lichts ganz nah zu erleben und sich von den neuesten Beleuchtungs-Trends inspirieren zu lassen.

 

{gallery}stories/i-Magazin/VeranstaltungenSeminare/MoltoLuce30erGallerie1011{/gallery}

 

Eigene Beleuchtungsserien werden seit 2002 in Weißkirchen entwickelt und gefertigt. Kundenspezifische Lichtlösungen wurden durch diese strategische Entscheidung um ein Vielfaches einfacher und schneller realisierbar. Dies ist insbesondere im Objektgeschäft, dem Hauptumsatzbringer, enorm wichtig.

In Deutschland, dem bedeutendsten Exportmarkt des Unternehmens, sind neben München auch noch in Köln und Bremen Vertriebsbüros mit insgesamt zehn Außendienstmitarbeitern angesiedelt, alle anderen Länder werden über Agenten vor Ort betreut. Projekte werden weltweit geplant und auch abgewickelt. Ob St. Moritz oder Moskau, ob Abu Dhabi oder Prag, ob Mumbai oder Wien, der Bogen der Referenzprojekte ist weit gespannt.

Molto Luce ist quasi ein spezialisierter Generalist, so liefert man Beleuchtungs-Konzepte für die Top-Hotellerie & Gastronomie, für den preissensiblen Objektbau, für die Industrie und das private Wohnen. Plant exklusiv und kreativ, liefert aber auch die Daily Business Palette und konzipiert wenn gewünscht nach vorgegebenen Budgets.

Lichtspuren für die Zukunft

Anlässlich des 30jährigen Firmenbestehens blickt Fritz Eiber entschlossen in die Zukunft. Erfolg ist keine Garantie und ein Ausruhen ist da nicht möglich. Fritz Eiber hat für die nächsten Jahre noch einiges vor. Noch heuer steht eine großzügige Erweiterung der Lagerfläche am Standort Weißkirchen bevor. Der Grund für den Ausbau liegt im hohen Servicegrad des Unternehmens, was sich auch in möglichst kurzen Lieferzeiten zeigt. Die Kunden von Molto Luce sollen so rasch und unkompliziert wie nur möglich mit den besten Produkten und hervorragendem Service beliefert werden. Als weiteres Ziel nennt Eiber das weitere Forcieren der Produktlinien aus dem eigenen Haus. Von derzeit 30% soll der Anteil am Umsatz auf rund 40-45% gesteigert werden. Eine Herausforderung, die eng mit einer guten Entwicklung des Exportgeschäftes einhergehen wird.

 

www.moltoluce.com

ähnliche Beiträge