Das hat Stil

Die Murbangasse in Wien X hat neben dem Siblik-Gebäude nun noch ein Beispiel intelligenter Gebäudetechnik zu bieten. Unter der Leitung von Schäcke-Vertriebsleiter Hans-Peter Ranftl, der auch Niederlassungsleiter in Wien ist, entstand in Rekordzeit von nur zwei Monaten ein neu gestalteter Schauraum, der auf technischer als auch auf informativer und serviceorientierter Ebene alle Stückln spielt. Von den Wänden, Decken, Böden, Einrichtung über die Heizung bis hin zur Beleuchtung – alles wurde erneuert. Dass auch die entsprechende Gebäudeleittechnik nicht fehlen durfte, war für ein Unternehmen wie Schäcke klar – immerhin gilt der Großhändler als eine der Triebfedern in der Verbreitung der KNX-Technik. Den Hebel setzt der Bus im Gebäude der Wiener Niederlassung vor allem in der Beleuchtung an. Die zum Einsatz gekommene LED-Technolgie bekommt ihre Steuerungsinformationen durch die KNX-Intelligenz und schafft so optimale Lichtverhältnisse im Scharaum. Der Umbau wurde von einem Generalunternehmer – der Firma Roth aus der Steiermark- ausgeführt, das sämtliche Gewerke – Maler und Elektro-Arbeiten, Verfliesung und Heizung – selbst ausführte.
Neben der modernen Technik und den ergonomischen Arbeitsplätzen bietet der Schau- und Verkaufsraum auch viel Platz zur Information der Kunden. Sechs Info-Säulen mit jeweils acht Info-Tafeln zeigen laufend die aktuellesten Innovationen der Industriepartner. Dazu kommen Katalogwände, die mit ihren mehr als zehn Metern Länge die Kunden mit Unterlagen, Katalogen und Neuheiten- Broschüren versorgen. Natürlich gibt es nun auch die komfortable Möglichkeit mit Bankomat-Karte zu bezahlen. Insgesamt stehen 170 m² Ausstellungs- und Verkaufsfläche und ca. 20 Kundenparkplätze zur Verfügung. Und auf dem Kundenparkplatz gibt es noch ein weiteres aktuelles Highlight: So wie alle anderen Schäcke-Niederlassungen wurde auch der Wiener Standort zukunftsweisend und im Sinne der Umwelt mit einer Elektro-Tankstelle ausgestattet.

 

Feste feiern, wie sie fallen!

Im Rahmen des »Tag der offenen Türe« feierte Schäcke vor Kurzem die Eröffnung des Schauraumes. Unter dem Schutz eines 300 m² großen Festzeltes genossen rund 250 Schäcke-Kunden kulinarische Leckerbissen und informierten sich gleichzeitig über die neuesten Trends der Elektrotechnik. Klar, dass es dabei auch was zu gewinnen gab – und die Preise hatten definitiv Klasse: Andreas Tarmann von HCA Elektrotechnik hieß der Gewinner eines Elektroscooters. Elektrisch wurde es auch für Rudolf Haberleithner Expert Pinetz – er gewann ein Wochenende mit Elektroauto. Einen Philips-LCD-Fernseher nahm Andreas Döller vom gleichnamigen Elektrounternehmen mit nach Hause. Leer ging an diesem Tag jedoch keiner aus – immerhin waren auch die Informationen, die man von Seiten des Schäcke-Teams und der Industrievertreter bekam, nicht zu unterschätzen.

www.schaecke.at