Das größte Elektroartikel-Lager Tirols

Die Ursprünge des Unternehmens reichen bis in die frühen Fünfzigerjahre zurück. Damals gründete Hermann Hausberger sen., aus Wels in Oberösterreich stammend, mit einem Partner einen Handel mit elektrotechnischen Artikeln in Innsbruck. Nach seinem frühen Tod im Jahre 1962 folgten ihm seine Söhne Hermann und Helmut in den noch im Aufbau begriffenen Betrieb nach. 1967 kann schließlich als das eigentliche Gründungsjahr der »Gebrüder Hausberger GmbH« als Elektrohandelsbetrieb in der heutigen Form angesehen werden. Standort des Unternehmens war seit diesem Zeitpunkt die Pacherstraße in Innsbruck. Bereits wenige Jahre später wurde begonnen diese Räumlichkeiten beständig zu erweitern. Der in den Siebzigerjahren einsetzende Bauboom im Gewerbe, Industrie und Kraftwerksbau ermöglichte ein rasches Wachstum im Handel mit Kabel, Schaltgeräten und elektrotechnischem Zubehör. Ein zusätzlich entstehender Einzelhandel mit Haushaltsgeräten und Unterhaltungselektronik stärkte das Wachstum zusätzlich und förderte die Weiterentwicklung als starke Marke in Tirol und Vorarlberg. Bald konnte man als wettbewerbsfähiger Partner als (heimische) Alternative zu den Industrieanbietern bei den Elektroinstallations- und Gewerbebetrieben mit Preiskonditionen und Lieferkapazität punkten.

Neben 3.000 m² Verkaufsfläche verfügt Hausberger über das größte  Elektroinstallationsartikel-Lager in Tirol. (Bild: Hausberger Elektrotechnik GmbH)Großhändler…
Da sich in Tirol als Tourismusregion eine innovative und investitionsaktive Hotellerie entwickelte, baute man schon früh auf die Planung und Lieferung von Beleuchtungskonzepten für diesen immens wichtigen Wirtschaftszweig. Daher wurde 1989 ein großzügiges Wirtschaftsgebäude mit 5.500 m2 in unmittelbarer Nähe in der Anton Eder Straße eröffnet. Zu diesem Zeitpunkt wurde dort der gesamte Produktbereich Licht präsentiert. Im Jahre 1991 starb Helmut Hausberger überraschend mit nur 51 Jahren. Hermann Hausberger führte das Unternehmen mit den Söhnen Hermann jun. und Markus Hausberger weiter. In den Folgejahren veränderte sich der Elektromarkt durch das Aufkommen von Großflächenmärkten und seit wenigen Jahren auch durch das Internet massiv. Der Anteil des Großhandels mit Elektroartikeln, Kabel und Beleuchtungskörpern beläuft sich derzeit auf über 75 % des Gruppenumsatzes von ca. 25 Mio. Euro. 2015 wurden beispielsweise rund 6.060 Kilometer Kabel (was einer Entfernung Innsbruck – New York entspricht) und 146.000 Steckdosen verkauft. Zu den größten Abnehmern zählen zahlreiche Baufirmen, vom Tunnelbau (Brennerbasistunnel oder U-Bahn Wien), bis hin zu Bergstationen (Hintertuxer Gletscher oder die Idalpe in Ischgl).

Viele namhafte Hersteller vereinen sich im Showroom auf ca. 1.000 m² moderner Lichtinszenierungen. Elektrotechniker können sich so vor Ort die geeignetste Lichtlösung aussuchen. (Bild: Hausberger Elektrotechnik GmbH)… und Lichtspezialist
In den letzten Jahren hat sich Elektrotechnik Hausberger ebenfalls zunehmend auf maßgeschneiderte, moderne Lichtlösungen für Privatkunden und wirtschaftliche Objekte spezialisiert. Die Schwerpunktsetzung »Licht, Design und Ambiente«, die hervorragende Auswahl und das optimale Preis-Leistungsverhältnis machen den Vertrieb zum idealen Partner für Architekten, Hotellerie und Gastronomie. Eine beachtliche Anzahl exklusiver Hotels in ganz Europa ist beim Innsbrucker Beleuchtungsfachmann bereits Kunde. Da Licht erlebt werden muss, hat Hausberger im ersten Obergeschoss außerdem auf 1.000 m2 einen Showroom eingerichtet, auf dem viele namhafte Hersteller ihre modernsten Produkte im Bereich der Lichttechnik ausstellen.
2016 gelang es, alle Produktbereiche am Standort Anton Eder Straße zu konzentrieren. In den letzten drei Jahren wurden dort alle logistischen Voraussetzungen geschaffen, um alle Synergien eines gemeinsamen Standortes für alle Abteilungen, Verwaltung, Fuhrpark etc. zu vereinen.

Bilder: Hausberger Elektrotechnik GmbH