Das branchenweit erste Kompatibilitätsprogramm für LED-Treiber von Cree

Mit dem ersten Programm dieser Art erweitert Cree auch die Garantie seiner LED-Module. Bisher gewährt Cree nur eine Garantie, wenn die LED-Module auch mit Treibern von Cree angesteuert werden. Diese Garantie wird nun auf den Einsatz aller kompatiblen Treiber erweitert. Damit unterstreicht Cree sein fortwährendes Engagement, Hersteller von LED-Beleuchtungslösungen dabei zu unterstützen, schnell hochwertige Produkte auf den Markt zu bringen.

„Durch das Kompatibilitätsprogramm von Cree haben wir einen Treiber gefunden, der die Anforderungen eines Kunden an eine spezielle Dimmung seiner Beleuchtungslösung perfekt umgesetzt hat”, erklärt Fred Farazan, Präsident des amerikanischen Beleuchtungsunternehmens Nora Lighting. „Dank des Programms konnten wir das Problem unseres Kunden lösen und erhielten den Zuschlag für das Projekt.”

„Mit dem Programm machen wir es Herstellern leichter, sich im LED-Beleuchtungsmarkt zu etablieren und treiben den Einsatz von LEDs in der Beleuchtung weiter voran”, erklärt Stephan Greiner, Vice President EMEA von Cree. „Von dem Programm profitieren alle Beteiligten: Hersteller von LED-Treibern erhalten Zugang zu den Kunden und Produkten von Cree, erweitern so ihren Markt und können Leuchtenhersteller besser ansprechen. Leuchtenhersteller wiederum erhalten eine große Auswahl an zuverlässigen Lösungen. Sie profitieren von mehr Flexibilität im Design, kürzeren Entwicklungszyklen und damit verbunden einer schnelleren Markteinführung.”

Die erste Stufe des Treiber-Kompatibilitätsprogramms von Cree ist auf die LMH2 LED-Module zugeschnitten. Das Programm wird im Laufe des Jahres auf weitere LED-Produkte ausgeweitet.

Treiberliste
Treiber zur Prüfung vorschlagen

 

www.cree.com

 

ähnliche Beiträge