Cree verkauft Wolfspeed für 850 Millionen US-Dollar an Infineon

2015 hat das Unternehmen seine Strategie verkündet, sich mehr auf das Geschäft mit LED-Beleuchtung zu konzentrieren. Teil dieser Strategie war außerdem ein geplanter Börsengang (IPO) von Wolfspeed, um ein spezialisiertes Managementteam für die Bereiche Leistungselektronik und RF zu schaffen, Kapital für das Wachstum von Wolfspeed zu generieren und zusätzlichen Wert für Cree Aktionäre zu schaffen.

In der Folge traten mehrere Unternehmen an Cree heran, welche diesen Geschäftsbereich direkt erwerben wollten. Nach Abwägung der strategischen Optionen hat sich Cree für einen Verkauf von Wolfspeed an Infineon als beste Wahl für Aktionäre, Mitarbeiter und Kunden entschieden.

„Der Verkauf von Wolfspeed an Infineon beschleunigt unsere Transformation hin zu einem Unternehmen mit dem Schwerpunkt auf LED-Beleuchtung und setzt umfangreiche Ressourcen frei, die unser Wachstum beschleunigen“, sagte Chuck Swoboda, Cree Chairman und CEO. „Die Veräußerung von Wolfspeed zielt darauf ab, kurzzeitige Profite zu reduzieren und den Cashflow zu verbessern. Wir glauben, dass dies die richtige Entscheidung für das Unternehmen ist, da es Werte freisetzt, den Schwerpunkt des Managements auf unser Kerngeschäft stärkt und unser Ziel unterstützt, ein wertvolleres Technologieunternehmen im Bereich LED-Beleuchtung zu werden. Wir wollen das neue Kapital sowie den verbesserten Cashflow dazu benutzen, ausgewählte Firmenakquisitionen und zusätzliche Aktienrückkäufe zu finanzieren.“

ähnliche Beiträge