coviva – Smart Home schnell vernetzt

Hervorzuheben ist die Kompatibilität des Systems: quicklink-Installationen, die über coviva gesteuert werden, lassen sich jederzeit in KNX-easy- oder ETS-Installationen umwandeln und beliebig erweitern. Damit ist Hager der erste Hersteller, der durchgängige KNX-Lösungen für alle Anwendungsbereiche anbietet – von der Modernisierung über den Neubau bis zum Zweckbau.

Herzstück der neuen Smart-Home-Funklösung ist die coviva Smartbox, die als Internet-Schnittstelle fungiert. Sie wird mit quicklink-Funk-Aktoren verbunden, die zum Beispiel einfach hinter die bestehende Elektroinstallation gesetzt, in die coviva Smartbox eingelernt und per App konfiguriert werden. Beleuchtung, Jalousien, Heizung und vieles mehr lassen sich dann bequem per Android- beziehungsweise Apple-Smartphone oder Tablet steuern – entweder im eigenen WLAN oder ortsunabhängig über das Internet. In beiden Fällen liegen die Daten lokal und geschützt in der coviva Smartbox. Zudem erfolgt beim Fernzugriff der Informationsaustausch aus Sicherheitsgründen verschlüsselt.

Als Funk-UP-Einsätze stehen für coviva Binäreingänge, Jalousieaktoren, Schaltausgänge für unterschiedliche Leuchtmittel und Universal-Dimmer zur Verfügung. Aber auch das Hager-Schalterprogramm mit seinen Funk-Aufsätzen für komfortables Bedienen sind ebenso einbindbar wie der neue Hager-KNX-Funk-Stellantrieb zur Heizungssteuerung oder die Wetterstation Netatmo dieses Herstellers. Für den Außenbereich sind zudem IP55 Funk-AP-Geräte zur Steuerung von Vorbaurollläden, Markisen oder Gartenbeleuchtungen erhältlich.

Komfort plus Sicherheit
Neben den genannten Komfortfunktionen bietet coviva auch Lösungen für mehr Sicherheit. Dazu können beispielsweise neue Hager-Komfort-Funk-Dualwarnmelder über die coviva Smartbox mit dem Internet verbunden werden. Schlägt ein Melder Alarm, werden alle vernetzten Bewohner unabhängig von ihrem Aufenthaltsort sofort über eine Push-Nachricht aus der coviva-App informiert, sodass sie geeignete Maßnahmen ergreifen können. Aber auch technische Störungen, wie eine verschmutzte Kammer, schwache Batterie oder eine unterbrochene Funkverbindung, werden gemeldet.

Die Funk-Dualwarnmelder nach EN 14604, mit Q-Zertifizierung, können als Rauch- oder Wärmewarnmelder eingesetzt werden. Die Geräte bieten eine Nachtruhefunktion, Diebstahlschutz und die bewährte PGSA-Technologie mit automatischer Empfindlichkeitsnachsteuerung und einem Selbsttest aller relevanten Bauteile im 10-Sekunden-Rhythmus. Über den Relaissockel RXA05X lassen sich zudem externe Melde- oder Schaltgeräte wie ein Notlicht zuschalten.

Bild: Hager

ähnliche Beiträge