Entgeltliche Einschaltung. (Bild: Eplan Software & Service GmbH & Co. KG)

Vernetzte Lösungen von Eplan:

Connected: Digital Engineering der Zukunft

Martin Berger, Geschäftsführer Eplan Österreich: „Eplan setzt bereits auf mehrere cloud-basierte Engineering-Tools, mit einem eigens entwickelten Dienst auf Basis von Microsoft Azure gehen wir jetzt einen wichtigen ersten Schritt.“ (Bild: Eplan Software & Service GmbH & Co. KG)

Unter dem Motto »EPLAN erleben« präsentiert Eplan auf der SMART neueste Engineering-Trends und neue und ergänzende Lösungen, die auf Cloud-Technologie basieren. Am Eplan-Stand im C4I-Bereich kommt Augmented-Reality-Technologie zum Einsatz. Besucher können per Tablet eine virtuelle Dimension erleben. Trendsetzend wird Eplan auch mit unterschiedlichen Use Cases, die alle auf ein Thema einzahlen: vernetzte Lösungen, die das Thema Industrie 4.0 mit Leben füllen.

Mechatronisches Engineering 4.0

Per Augmented-Reality-Plattform ThingWorx von PTC verbinden sich die Engineering-Komponenten aus dem digitalen Aufbau einer Maschine im 3D-MCAD-Modell mit den dazugehörigen ECAD-Schaltplänen von Eplan. Dafür genügen der Blick durch ein Tablet und ein Fingertipp: Berührt man eine elektromechanische Komponente auf dem Tablet, die mit dem physikalischen Objekt verknüpft ist, öffnet sich automatisch die Dokumentation in Eplan. Sie zeigt den Motor mit all seinen elektrischen Kennwerten und logischen Abhängigkeiten innerhalb des ECAD-Schaltplans an.

Der Weg in die Wolke

„Eplan setzt bereits auf mehrere cloud-basierte Engineering-Tools“, erklärt Martin Berger, Geschäftsführer Eplan Österreich. „Mit einem eigens entwickelten Dienst auf Basis von Microsoft Azure gehen wir jetzt einen wichtigen ersten Schritt, das Eplan-Projekt in die Cloud zu bringen.“ Der Nutzen einer verstärkten Ausrichtung auf Cloud-Solutions liegt dabei für ihn auf der Hand: „Über die Cloud haben die Nutzer immer einen sicheren Zugriff auf die aktuellsten Datensätze – und das jederzeit, standort- und abteilungsübergreifend, egal über welches Endgerät. Daraus ergibt sich ein messbarer Zeitgewinn und eine deutliche Steigerung der Effizienz im Engineering.

Weitere Informationen unter: www.eplan.at

Quelle: Eplan Software & Service GmbH & Co. KG

Entgeltliche Einschaltung