Lager von Pikington Automotive
Das neue mitteleuropäische Lager von Pikington Automotive setzt auf die cloudbasierten Beleuchtungssysteme von Signify. (Bild: Signify Holding)

Signify führt Interact Industry ein:

Cloudbasierte Beleuchtungssysteme

Signify hat eine neue Lageranlage von Pilkington Automotive mit Interact Industry ausgestattet. Dies markiert seinen Einstieg in den industriellen IoT-Bereich. Das cloudbasierte, drahtlos vernetzte Beleuchtungssystem wurde speziell für Lager- und Produktionsstätten entwickelt.

Pilkington Automotive, Teil der NSG Group, ist einer der weltweit größten Lieferanten von Glas im Automotive-Bereich. Sein neues mitteleuropäisches Lager entspricht den neuesten Standards für Lagersysteme und Lagerdesign und steht vollständig im Einklang mit der zukunftsorientierten Einstellung des Unternehmens.

Unser Standort soll einen neuen Standard für die Lagerbeleuchtung in der Glasindustrie setzen. Mit Interact Industry haben wir jetzt ein vernetztes Beleuchtungssystem, das mehr als nur Licht bietet. Es liefert uns auch Daten über unseren Standort und ermöglicht es uns, intelligentere Entscheidungen über unsere Betriebsabläufe zu treffen“, sagt Marcel Devereaux, Category Manager Energy Projects, NSG Group.

Mit den Interact Industry-Softwareanwendungen kann Pilkington Automotive alle Daten analysieren, die mit den in das Beleuchtungssystem integrierten intelligenten Sensoren gesammelt wurden. Die Daten können genutzt werden, um das Lager- und Prozesslayout kontinuierlich zu verbessern. Anhand von Einblicken in die Nutzung von Flächen über längere Zeiträume können beispielsweise Ineffizienzen bei der Kommissionierung im Lager reduziert werden. Das System erhöht außerdem die Energieeffizienz des Lagers und macht es nachhaltiger. „Im Vergleich zu Standorten mit konventioneller Beleuchtung können wir mit dem neuen System Energieeinsparungen von bis zu 50 Prozent erreichen, weil es die Beleuchtung bedarfsgerecht anpasst – etwa das Tageslicht nutzt und mit Präsenzsensoren arbeitet. Dazu kommen noch die erheblichen Einsparungen, die bereits durch die Umstellung auf LED-Beleuchtung erreicht wurden. Damit kann auch der CO2-Fußabdruck bei Pilkington Automotive um 290 Tonnen im Jahr reduziert werden“, erklärt Devereaux.

Als kosteneffizientes und einfach zu bedienendes System macht Interact Industry die zentrale Lichtsteuerung zugänglicher als je zuvor. Das vernetzte Beleuchtungssystem unterstützt Industrieunternehmen dabei, die erfassten Daten sinnvoll zu nutzen. Es ermöglicht eine sicherere und produktivere Lager- und Produktionsumgebung, einen effizienteren Einsatz der Mitarbeiter und die Senkung des Energieverbrauchs.

Bei Signify blicken wir auf eine lange Geschichte von hochwertiger Beleuchtung für Industrieunternehmen zurück – aber mit der Einführung von Interact Industry machen wir nochmal einen großen Sprung nach vorn. Heute nutzen die Unternehmen in zunehmendem Maße erfasste Daten, um ihre Betriebsabläufe zu verbessern. Unser System kann ihnen wertvolle, datengestützte Einblicke bereitstellen, um eine sicherere Arbeitsumgebung für die Mitarbeiter zu schaffen, die Produktivität zu steigern und den Energieverbrauch zu reduzieren“, so Ton van de Wiel, Global Sub-Segment Director for Industry bei Signify.

Vorteile der vernetzten Beleuchtung:

Erhöhte Sicherheit und Produktivität

Zuverlässige Beleuchtung sorgt für eine sichere Arbeitsumgebung, reduziert Unfälle und ermöglicht einen unterbrechungsfreien Betrieb, weil ungeplante Wartungsarbeiten entfallen. Interact Industry ermöglicht präventives statt reaktives Handeln, stellt sofort Informationen über aktuelle Fehler bereit und macht auf potenzielle zukünftige Mängel aufmerksam, um rechtzeitig Maßnahmen ergreifen und dadurch Ausfallzeiten begrenzen zu können. So können durch vorausschauende Wartung Einsparungen in Höhe von 12 bis 18 Prozent erreicht werden.

Optimierung der Raumnutzung

Interact Industry bietet Einblicke, die die Produktivität der Mitarbeiter verbessern, indem diese ihre Abläufe überprüfen können. Das vernetzte System ist mit Bewegungssensoren zum Erfassen von Daten ausgestattet und kann feststellen, wie intensiv und zu welchen Zeiten die Flächen in verschiedenen Bereichen genutzt werden. Anhand dieser Informationen können die ABC-Lagerstrategien überprüft und bei Bedarf geeignete Maßnahmen ergriffen werden, um die Abläufe zu verbessern und Ineffizienzen bei der Kommissionierung zu reduzieren.

Geringerer Energieverbrauch

Mit Interact Industry kann der Betreiber den Energieverbrauch in der gesamten Anlage überwachen und die Beleuchtungseinstellungen optimieren. Die Sensoren ermöglichen die Nutzung des Tageslichts und aktivieren basierend auf der erfassten Anwesenheit das richtige Beleuchtungsverhalten. Interact Industry bietet den Unternehmen auch Zeitpläne für die Beleuchtung, um beispielsweise das Lichtniveau zu unterschiedlichen Zeiten an die jeweiligen Tätigkeiten anzupassen. All dies hilft den Unternehmen, gesetzliche Normen zu erfüllen und Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Interact Industry unterstützt die Kunden bei der Gestaltung eines Smart Warehouse oder intelligenter Produktionsanlagen und sorgt dafür, dass sie für zukünftige technologische Upgrades bereit sind.

Weitere Informationen unter:

www.interact-lighting.com

www.signify.com

Quelle: Signify Holding

ähnliche Beiträge

Kommentar verfassen